UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

BRITISH AIRWAYS

Fluglinie darf auf Iberia hoffen

Die Fluglinie British Airways (BA) hat eine entscheidende Hürde auf dem Weg zur Fusion mit der spanischen Iberia genommen. Das BA-Management habe sich mit den Treuhändern der Pensionskassen auf eine Sanierung der hochdefizitären Rentensysteme geeinigt, teilte das Unternehmen in London mit. Demnach soll BA noch bis zum Jahr 2026 jährlich umgerechnet 395 Millionen Euro zahlen. Hinzu kommt ein Inflationsausgleich. Das 3,7 Milliarden Pfund schwere Defizit der Pensionskassen ist Knackpunkt für den bevorstehenden Zusammenschluss mit Iberia. BA überträgt den Pensionskassen zusätzliche Sicherheiten von 250 Millionen Pfund für den Fall, dass die Fluglinie zahlungsunfähig werden sollte. Iberia hat nun drei Monate Zeit, über den Sanierungsplan zu entscheiden. dpa

HEIDELBERG CEMENT

Baustoffkonzern schließt Werk

Der Baustoffkonzern Heidelberg Cement will ein Werk im hessischen Wetzlar dichtmachen und knapp 100 Beschäftigte entlassen. Das Werk werde zum Jahresende geschlossen, sagte ein Sprecher. Grund sei eine schrumpfende Zementnachfrage in Deutschland, zudem stünden Reparaturen und Investitionen an. Mit dem Betriebsrat werde über einen Sozialplan verhandelt. Parallel sammelte Heidelberg-Cement mit einer Anleihe 650 Millionen Euro ein. Das Papier mit einer Laufzeit bis zum 15. Dezember 2015 werde jährlich mit 6,75 Prozent verzinst. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar