UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

NOKIA

40 Prozent weniger Gewinn

Seine Schwäche bei den lukrativen Internethandys macht dem weltgrößten Handyhersteller Nokia schwer zu schaffen. Wie der finnische Konzern mitteilte, musste er im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch von 40 Prozent auf 227 Millionen Euro hinnehmen. Als Grund gilt, dass Nokia den Smartphone-Trend verschlafen hat und jetzt gute Modelle fehlen. Der Umsatz des Marktführers legte trotzdem leicht auf zehn Milliarden Euro zu.AFP

GOOGLE

US-Justiz ermittelt

Google gerät wegen seiner Datensammlungen verstärkt ins Visier der US-Justiz. Insgesamt 38 Bundesstaaten haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen den Internetkonzern und dessen massenhafte Erfassung von Daten vorzugehen. Im Fokus der Ermittlungen steht, ob Google gegen Gesetze verstoßen hat, indem das Unternehmen mit seinen Street-View-Autos auch ungesicherte Daten aus privaten, drahtlosen WLAN-Netzen aufgezeichnet hat.dpa

STARBUCKS

Kaffeekette schenkt kräftig nach

Die Kaffeehauskette Starbucks hat im dritten Geschäftsquartal gute Geschäfte gemacht. Der Umsatz stieg um neun Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro). Der Gewinn nahm um 37 Prozent auf 208 Millionen Dollar zu. Der gute Lauf gelang der Kaffeehauskette trotz der Konkurrenz durch McDonald’s McCafé-Linie. Mit der Eröffnung neuer Filialen hält sich das Management dagegen zurück. Statt 300 sollen in diesem Jahr nur 250 Läden aufmachen. dpa

ADIDAS

Fußball-WM sorgt für Umsatzplus

Europas größter Sportartikelkonzern Adidas hat im zweiten Quartal einen deutlichen Umsatz- und Gewinnsprung gemacht. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, stiegen die Erlöse um 19 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn verbesserte sich ebenfalls deutlich von 9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 126 Millionen Euro. Dabei halfen dem Konzern Währungseffekte, aber auch die Fußball-Weltmeisterschaft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben