UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

DAIMLER/VW

Millionen fließen nach Südafrika

Deutschlands Autobauer bauen ihre Aktivitäten in Südafrika aus. Daimler will für die Erweiterung der Fabriken in East London über zwei Milliarden Rand (291 Millionen Euro) investieren. Südafrika soll mit den Investitionen für die Einführung der neuen Mercedes C-Klasse gerüstet sein, die 2014 weltweit auf den Markt kommen soll. Im Juni hatte bereits VW den Ausbau der Kapazitäten in Südafrika angekündigt. Über 70 Millionen Euro sollen in den Ausbau des Presswerks bei Port Elisabeth und in ein neues Logistikzentrum bei Pretoria fließen. dpa

AIR BERLIN

Airline fliegt mehr Passagiere denn je

Air Berlin feiert in diesem Jahr einen Passagierrekord. Bis Ende November beförderte die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft bereits 31,3 Millionen Fluggäste, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im bisher besten Jahr 2008 waren es 28,6 Millionen, 2009 nur 27,9 Millionen. Im Vergleich zur Vorjahresperiode nahm die Zahl der Fluggäste in den ersten elf Monaten um 1,14 Millionen auf 31,3 Millionen zu. Das entspricht einem Zuwachs von 3,8 Prozent. Die Auslastung sank um einen Prozentpunkt auf 76,8 Prozent. Allerdings wurde das Platzangebot um 5,1 Prozent ausgeweitet. dpa

AIR BERLIN]CITIGROUP

US-Regierung macht Kasse

Die von der Finanzkrise schwer getroffene US-Großbank Citigroup steht wieder auf eigenen Beinen. Die US-Regierung, die das Institut vor dem Zusammenbruch bewahrt hatte, verabschiedete sich als Großaktionär mit Gewinn. Rund 45 Milliarden Dollar hatte die Regierung in die Citigroup gepumpt. Herausbekommen habe der Steuerzahler aber 57 Milliarden Dollar, rechnete das Finanzministerium in der Nacht zum Dienstag vor. Nicht nur der eingebrochene Aktienkurs der Citigroup hat sich wieder berappelt. Der Staat strich auch satte Dividenden ein und kassierte Gebühren für die Absicherung riskanter Vermögenswerte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben