UNTERNEHMEN   :   UNTERNEHMEN  

RYANAIR

Fluglinie umgeht französisches Recht

Nach der zwischenzeitlichen Aufgabe des Standortes Marseille hat die irische Billigfluggesellschaft Ryanair einen Weg gefunden, französisches Recht sowie Steuern in Frankreich zu umgehen. Ryanair werde die meisten Verbindungen von und nach Marseille im Sommer wieder aufnehmen, kündigte Ryanair an. Dazu werde die Fluggesellschaft von Mitte April bis September zwei Flugzeuge für Marseille reservieren, die aber nicht fest in der Stadt stationiert seien. Dadurch müsse Ryanair in Frankreich weiterhin keine Steuern und Sozialabgaben für seine Mitarbeiter zahlen. Ryanair hatte Ärger mit der französischen Justiz bekommen, weil die Firma 200 Angestellte in Marseille mit irischen Arbeitsverträgen beschäftigt und vier Flugzeuge fest dort stationiert hatte. Derzeit laufen Ermittlungen dazu. rtr

UPS

Paketdienst steigert Gewinn

Der Paketdienst United Parcel Service hat dank gut laufender Geschäfte im vierten Quartal einen Gewinn- und Umsatzsprung verzeichnet. Der operative Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 44 Prozent auf 1,81 Milliarden Dollar, wie das konjunktursensible US-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz lag im wichtigen Weihnachtsgeschäft bei 13,42 Milliarden Dollar. rtr

VATTENFALL/RWE

Kohlekraftwerksanteile verkauft

Die Energiekonzerne RWE und Vattenfall haben ihre Anteile am Kohlekraftwerk in Rostock an die Kölner Rhein-Energie verkauft. Die beiden Versorger erhielten dafür jeweils einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag, teilten die Unternehmen mit. Vattenfall hielt 25 Prozent an dem Kraftwerk, RWE 24,6 Prozent. Die Mehrheit liegt weiter beim Karlsruher Versorger EnBW. Das Steinkohle-Kraftwerk verfügt über eine Leistung von 553 Megawatt. Vattenfall und RWE stehen wegen der Belastungen durch die ab diesem Jahr geltende Atomsteuer erheblich unter Druck. rtr

GOOGLE/NOKIA

Amerikaner überholen Finnen

Erstmals haben Telefone mit dem Google-Betriebssystem Android den jahrelangen Smartphone-Marktführer Nokia vom Thron verdrängt. Analysten des Marktforschers Canalys ermittelten für Android im Schlussquartal 2010 einen Marktanteil von 32,9 Prozent – gegenüber noch 30,6 Prozent für die Finnen. Nokia verkauft zwar weiterhin die meisten Handys – doch die Weichen für die Führung von Google auch im gesamten Mobilfunkmarkt sind gestellt. Denn in absehbarer Zeit dürften die meisten verkauften Handys Smartphones sein. Laut dem Beratungsunternehmen Deloitte&Touch besitzt inzwischen jeder vierte deutsche Haushalt ein Smartphone. Damit habe sich die Zahl der Handys mit Computerfunktionen in Deutschland binnen eines Jahres verdoppelt. dpa

INFINEON/BMW

Gehaltserhöhung wird vorgezogen

München - Der Halbleiterkonzern Infineon gönnt seinen Tarifbeschäftigten eine frühere Gehaltserhöhung. Nachdem der Umsatz zwischen Oktober und Dezember bei 922 Millionen und der Gewinn bei 232 Millionen gelegen hatte, sei der geplante Gehaltszuschlag nun vorgezogen worden, teilte Infineon am Dienstag mit. Die Beschäftigten erhalten demnach ab März je nach Standort zwischen zwei und 2,7 Prozent mehr Lohn. Auch der Autobauer BMW zieht seine Tariferhöhung um zwei Monate vor. Die rund 63 000 Tarifbeschäftigten erhielten ab Februar 2,7 Prozent mehr Gehalt, teilte die IG Metall am Dienstag mit. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben