UNTERNEHMEN   :   UNTERNEHMEN  

MCDONALD’S

Fastfood-Konzern legt zu

Die Fast-Food-Kette McDonald’s will nach einem Rekordumsatz im Jahr 2010 in Deutschland weiter wachsen. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen die Erlöse in Deutschland auch dank kräftiger Zuwächse mit Coffeeshops in den Filialen um 3,7 Prozent auf mehr als drei Milliarden Euro steigern, wie Deutschlandchef Bane Knezevic am Dienstag erklärte. Für 2011 erwartet McDonald’s ein weiteres Umsatzplus von bis zu fünf Prozent. dpa

THYSSEN-KRUPP

Auftragsbücher sind voll

Der größte deutsche Stahlkonzern Thyssen-Krupp hat gut zu tun. „Wir sind bis Ende Juni voll ausgelastet“, sagte Jost Massenberg, Vorstandsmitglied von Thyssen-Krupp Steel Europe, am Dienstag. Insgesamt rechnet die Stahlbranche für 2011 aber nur mit einem leichten Anstieg der Rohstahlproduktion von knapp zwei Prozent auf 44,5 Millionen Tonnen, wie der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, am Dienstag erklärte. rtr/dpa

MAN

Weiterer Manager muss gehen

Der Lastwagen- und Motorenhersteller MAN verliert wegen Korruptionsverdachts einen weiteren Manager. Der Chef der Sparte Diesel & Turbo, Klaus Stahlmann, legte am Dienstag alle seine Ämter nieder, wie MAN mitteilte. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen den 50-Jährigen wegen des Verdachts der Bestechung. Das Unternehmen machte zu den Gründen für den unerwarteten Abgang selbst keine Angaben. dpa

PORSCHE

Alle Modelle sollen Hybriden werden

Der Autobauer Porsche will ab 2015 für alle Modelle einen Hybridantrieb anbieten. Bis in vier Jahren sollten alle Baureihen über einen Plug-in-Hybridantrieb verfügen, sagte der Leiter Innovationen und Konzepte in der Porsche-Entwicklungsabteilung, Armin Müller, der Zeitschrift „Automobilwoche“. Einen reinen Elektro-Sportwagen werde Porsche wohl erst in zehn bis 15 Jahren auf den Markt bringen können.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar