UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

CONTINENTAL

Zulieferer schreibt wieder Gewinn

Der Zulieferer Continental schreibt dank der boomenden Autokonjunktur erstmals seit drei Jahren wieder schwarze Zahlen. Nach Milliardenverlusten erwirtschaftete der Spezialist für Reifen und Automobiltechnik im vergangenen Jahr einen Überschuss von 576 Millionen Euro. Trotz deutlich steigender Rohstoffkosten dürften Betriebsgewinn und Umsatz 2011 deutlich zulegen, wie Vorstandschef Elmar Degenhart bei der Bilanzvorlage am Donnerstag sagte. Großaktionär Schaeffler arbeitet nach einen Bericht der „Financial Times Deutschland“ an Plänen für einen Teilverkauf seiner Anteile an Continental. Demnach wolle sich Schaeffler noch in diesem Monat von einem Aktienpaket trennen, aber auf jeden Fall mehr als 50 Prozent der Conti-Aktien behalten. Derzeit kontrolliert Schaeffler gut 75 Prozent. rtr

ALLIANZ

Kampf um Autofahrer kommt teuer

Der Preiskampf bei Autoversicherungen hat dem größten deutschen Versicherer Allianz im vergangenen Jahr zu schaffen gemacht. Die Beitragseinnahmen in der Schaden- und Unfallversicherung verringerten sich um 2,4 Prozent auf neun Milliarden Euro, wie die Allianz Deutschland AG am Donnerstag mitteilte. Durch Zuwächse vor allem im Geschäft mit Lebensversicherungen legte der Umsatz im Konzern aber um 2,8 Prozent auf 28,5 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis stieg um 22,4 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr hofft die Allianz Deutschland auf ein Gewinnplus. dpa

LEGO

Chinesische Kinder wollen Bauklötze

Die Lego-Bauklötze bescheren ihrem dänischen Hersteller einen neuen Rekordgewinn und sollen künftig auch die Spielecken chinesischer Kinder füllen. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte das Familienunternehmen seinen Reingewinn um 69 Prozent auf 3,7 Milliarden Kronen (496 Millionen Euro) steigern. Beim Umsatz legte Lego um 37 Prozent auf 16 Milliarden Kronen zu, wie das Familienunternehmen am Donnerstag mitteilte. Der eigene Anteil am Weltmarkt für Spielwaren sei von 4,8 auf 5,9 Prozent gestiegen. Zu den Erwartungen für 2011 meinte Lego-Chef Jørgen Vig Knudstorp: „Unser Wachstum wird weiter aus Nordamerika sowie Europa und kräftig wachsenden Märkten wie China kommen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben