UNTERNEHMEN   :   UNTERNEHMEN  

LANDESBANK BERLIN

Evers verdient 1,1 Millionen Euro

Der Vorstandsvorsitzende der Landesbank Berlin (LBB), Johannes Evers, hat im Geschäftsjahr 2009 insgesamt 1,1 Millionen Euro verdient. Dies geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Geschäftsbericht für 2010 hervor. Insgesamt beliefen sich die fixen und erfolgsabhängigen Bezüge des sechsköpfigen Vorstands auf insgesamt 5,3 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die LBB, dass sich die positive Entwicklung im operativen Geschäft fortsetzen und das Ergebnis sukzessive steigern lässt. 2010 hatte das Insitut mit einem Vorsteuerergebnis von 317 Millionen Euro abgeschlossen. Unter dem Strich blieben 265 Millionen Euro übrig. mot

FIAT

Chrysler-Anteil soll wachsen

Der italienische Autobauer Fiat will seinen Anteil am US-Partner Chrysler schon bald auf 35 Prozent aufgestockt haben. Das kündigte Sergio Marchionne, Firmenchef auch von Chrysler, auf der Aktionärsversammlung am Mittwoch in Turin an. Er erinnerte daran, dass Fiat die Beteiligung Anfang des Jahres auf 25 Prozent angehoben hatte. „2014 wird Fiat einen Umsatz von 64 Milliarden Euro erreichen, nahezu das Doppelte des vergangenen Jahres“, erklärte Marchionne. Mit Chrysler zusammen würden es mehr als 100 Milliarden sein. Er erwarte, dass sich der Automarkt 2011 generell aufhelle, nur nicht insgesamt in Europa. Das liege an der flauen Lage in Frankreich und in Italien. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar