UNTERNEHMEN   :   UNTERNEHMEN  

BOEING

Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der US-Flugzeugbauer Boeing ist erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Der Nettogewinn sei um 13 Prozent auf 586 Millionen Dollar gestiegen, teilte der Airbus-Rivale am Mittwoch mit. Damit übertraf Boeing die Erwartungen des Marktes. Der Umsatz sank allerdings um zwei Prozent auf 14,9 Milliarden Dollar und blieb leicht hinter den Expertenschätzungen zurück. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 68 Milliarden bis 71 Milliarden Dollar wurde bestätigt. rtr

ERICSSON

Mobilfunkkonzern verdient mehr

Der weltgrößte Mobilfunkausrüster Ericsson hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Jahresauftakt 2010 verdreifacht. Der Nettoertrag stieg von 1,3 Milliarden auf 4,1 Milliarden Kronen (rund 459 Millionen Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Beim Umsatz legte Ericsson um 17 Prozent auf 53 Milliarden Kronen (rund sechs Milliarden Euro) zu. dpa

AMAZON

Wachstum um jeden Preis

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon investiert Milliarden und nimmt dafür in Kauf, die Börse mit sinkenden Gewinnen zu verärgern. Im ersten Quartal verdiente der US-Konzern noch 201 Millionen Dollar – ein Drittel weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich schnellte der Umsatz um 38 Prozent auf 9,9 Milliarden Dollar (6,8 Milliarden Euro) hoch, wie Amazon mitteilte. Amazon lockt die Kunden mit niedrigen Preisen und steckt viel Geld in Werbung, neue Produktbereiche und Cloud Computing. dpa

EBAY INC.]BP

Ölkonzern erwischt schlechten Start

Der britische Mineralölkonzern BP hat angesichts der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko einen schlechteren Start ins Geschäftsjahr hingelegt als 2010. Der Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten lag im ersten Quartal bei 5,48 Milliarden US-Dollar (rund 3,74 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in London mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte BP rund 5,6 Milliarden Dollar erwirtschaftet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben