UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

SONY

Konzern engagiert Ermittler

Sony will den wiederholten Diebstahl von Millionen Online-Kundendaten mit Hilfe externer Ermittler aufklären. Ziel sei es, die Hacker zu fassen sowie die Datenbanken und Netzwerke sicherer zu machen, erklärte der japanische Konzern. Das Unternehmen muss sich wachsendem Druck erwehren. In den USA wurden Forderungen laut, dass die Regierung die Möglichkeit straf- und zivilrechtlicher Schritte gegen Sony prüfen solle. rtr

DEUTSCHE BANK

Weitere Klage droht

Die Deutsche Bank hat in den USA eine weitere Klage wegen ihrer Immobiliengeschäfte am Hals. Das Institut bestätigte am Mittwoch, dass die Stadt Los Angeles eine Klage in Zusammenhang mit den umstrittenen Zwangsräumungen eingereicht habe. Die Bank sehe sich zu Unrecht beschuldigt. Nicht die Deutsche Bank als Treuhänder, sondern die Verwalter der Hypothekenkredite seien für die ordnungsgemäße Abwicklung der Zwangsräumungen verantwortlich gewesen. rtr

FRESENIUS

Gewinnziel nach oben korrigiert

Florierende Geschäfte mit Nachahmermedikamenten stimmen den Gesundheitskonzern Fresenius optimistisch. Das Unternehmen aus Bad Homburg schraubte nach einem Gewinnanstieg um 43 Prozent zu Jahresbeginn am Mittwoch seine Ziele für 2011 nach oben. Gute Stimmung herrscht auch bei der ebenfalls im Dax gelisteten Dialysetochter FMC, die die Reform des wichtigen US-Marktes bisher besser wegsteckt als von vielen Experten erwartet. rtr

BP

Millionenstrafe nach Ölkatastrophe

Der britische Ölkonzern BP muss 25 Millionen US-Dollar (16,8 Millionen Euro) Strafe für eine Ölkatastrophe in Alaska aus dem Jahr 2006 zahlen. Außerdem verpflichte sich der Konzern, weitere 60 Millionen Dollar in ein Überwachungssystem für seine Ölleitungen in Alaska zu investieren, teilte die US-Umweltschutzbehörde EPA mit. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar