UNTERNEHMEN   :   UNTERNEHMEN  

HP

Computerfirma strebt nach Fernost Der US-Computerkonzern Hewlett-Packard setzt voll auf China. Das Unternehmen will dort künftig seine Forschung und Entwicklung für sogenannte Cloud-Produkte für den Weltmarkt ansiedeln, wie HP-Chef Leo Apotheker am Mittwoch in Peking sagte. Diese Woche hat HP bereits ein Cloud-Computing-Centre in der chinesischen Hafenstadt Tianjin eröffnet. Ein Netzwerk- und Entwicklungszentrum in Peking sowie eine China-Zentrale für die Personal Systems Group in Schanghai sollen folgen. rtr

TWITTER

Gründer starten neues Projekt

Der Wachwechsel beim Internet-Kurznachrichtendienst Twitter ist komplett: Mit Biz Stone hat sich ein weiterer Gründer aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. Zusammen mit dem früheren Twitter-Chef Evan Williams will Stone ein neues, bisher noch nicht näher beschriebenes Projekt anstoßen. Auf ihrer Webseite erklärten sie es ginge um „Systeme, die Menschen helfen, zusammenzuarbeiten, um die Welt zu verbessern“. Die Federführung bei Twitter hatte zuletzt der dritte Gründer Jack Dorsey übernommen. dpa

NIKE

Ziele nach oben korrigiert

Der Sportartikel-Gigant Nike läuft dem Erzrivalen Adidas davon. Der US-Konzern hob nach zuletzt überraschend guten Geschäftszahlen seine mittelfristige Umsatzprognose an. Bis 2015 sollen die Erlöse nun auf 28 bis 30 Milliarden Dollar steigen, wie Finanzchef Don Blair sagte. Bisher waren 27 Milliarden Dollar vorgesehen. Für die Kernmarke mit dem Swoosh-Logo sind allein 24 bis 25 Milliarden Dollar eingeplant – zuvor waren es 23 Milliarden. Allerdings kämpft der Branchenerste stärker als Adidas und Puma mit steigenden Rohstoff- und Produktionskosten. rtr

AIRBUS

Singapur kauft A330

Der Flugzeugbauer Airbus hat wenige Tage nach der Pariser Luftfahrtmesse einen Milliardenauftrag aus Singapur erhalten. Die Fluggesellschaft Singapore Airlines (SIA) will weitere 15 Langstreckenmaschinen des Typs A330-300 kaufen, wie Airbus am Mittwoch mitteilte. Laut Preisliste hat der Auftrag einen Wert von 3,3 Milliarden US-Dollar. Auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget hatte Airbus in der vergangenen Woche mit 730 Maschinen einen Auftragsrekord von 72 Milliarden Dollar (Listenpreis) eingefahren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar