UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

SIEMENS

Konzern kauft in den USA zu

Siemens verstärkt sein Hörgeräte-Geschäft in den Vereinigten Staaten. Die Münchner übernehmen die insolvente Kette Hear USA mit 134 eigenen Filialen und 1800 Vertriebspartnern im ganzen Land. „Wir wollen das Geschäft weiterführen“, sagte ein Siemens-Sprecher am Montagabend. Bislang besitzt Siemens keine eigenen Läden, sondern vertreibt seine Hörgeräte ausschließlich über Partner im Handel. Das zuständige Insolvenzgericht in Florida hat dem Verkauf nach Angaben von Hear USA zugestimmt. Die Kette bezifferte den Wert des Siemens-Gebots auf rund 129 Millionen Dollar (91 Millionen Euro). Siemens ist einer der größten Anbieter von Hörgeräten weltweit, und die USA sind einer der größten Märkte. dpa

NYSE EURONEXT

Gewinn und Umsatz schrumpfen

Der transatlantische Börsenbetreiber Nyse Euronext geht mit soliden Zahlen in den Zusammenschluss mit der Deutschen Börse. Zwar gingen Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal zurück, das war aber wegen des schlechten Marktumfeldes erwartet worden. Der Gewinn fiel um 16 Prozent auf 154 Millionen Dollar (rund 107 Millionen Euro), teilte das Unternehmen am Dienstag in New York mit. Der Umsatz sank von 1,25 Milliarden Dollar auf 1,09 Milliarden Dollar. Der für Ende November geplante Zusammenschluss mit der Deutschen Börse verlaufe nach Plan, sagte Nyse-Euronext-Chef Duncan Niederauer. Die Anteilseigner beider Seiten haben grünes Licht gegeben, was noch fehlt ist das Okay der Behörden. Die Deutsche Börse hatte bereits vergangene Woche Zahlen vorgelegt. Aufgrund deutlich gesunkener Kosten verdienten die Frankfurter im zweiten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs mehr als vor einem Jahr. dpa

WACKER CHEMIE

Rohstoffpreise trüben Aussichten

Der Spezialchemie-Hersteller Wacker Chemie hat wegen der kräftigen Nachfrage aus der Halbleiter-Industrie Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal ausgebaut. Doch Konzernchef Rudolf Staudigl blickt mit einiger Sorge auf das nächste Halbjahr: Die steigenden Kosten für Rohstoffe und Energie wird er nur zum Teil an seine Kunden weitergeben können. Zwischen April und Juni kletterte der Umsatz um 0,3 Prozent auf 1,326 Milliarden Euro. Unter dem Strich machte Wacker einen Gewinn von 142,7 Millionen Euro, nach 135,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Laut Staudigl wird die Preisentwicklung bei Rohstoffen und Energie einen „großen Einfluss auf die Ertragskraft des Konzerns im weiteren Jahresverlauf“ haben. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte aber über dem Vorjahreswert von 1,19 Milliarden Euro liegen. Wacker-Aktien verloren am Dienstag an der Börse dennoch kräftig. dpaMEDION AG]

ECKERT&ZIEGLER

Berliner Medizinfirma verdient mehr

Das Berliner Medizintechnikunternehmen Eckert&Ziegler AG hat im ersten Halbjahr Gewinn und Umsatz deutlich gesteigert. In den MEDION AG]ersten sechs Monaten des Jahres legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 55,8 Millionen Euro zu. Das Ergebnis nach Steuern und Minderheiten stieg um 28 Prozent auf 6,6 Millionen Euro. Das sei „/MEDION AG]das beste Halbjahresergebnis in der Unternehmensgeschichte“, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Für das Gesamtjahr erwartet Eckert& Ziegler Umsätze zwischen 110 und 120 Millionen Euro und ein Ergebnis nach Steuern und Minderheiten von mindestens zehn Millionen Euro. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben