UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

DELL

Kaum Wachstum

Der zweitgrößte PC-Hersteller Dell hat mit der schwachen US-Konjunktur und dem Vormarsch des Rivalen Apple zu kämpfen. Der Umsatz legte in dem Ende Juli abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal nur um ein Prozent auf 15,6 Milliarden Dollar zu. Beim Ergebnis machte Dell, vor allem dank geringerer Kosten, hingegen deutliche Fortschritte: Der Quartalsgewinn sprang um 63 Prozent auf 890 Millionen Dollar hoch, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. dpa

APPLE

Datenschutz-Sammelklage in Korea In Südkorea haben knapp 27 000 Menschen den US-Technologiekonzern Apple und dessen südkoreanische Niederlassung wegen der Speicherung von Ortsdaten auf dem iPhone verklagt. Die Kläger werfen dem Hersteller einen Verstoß gegen das Datenschutzgesetz vor. Die Gruppe fordert pro Kläger eine Million Won (etwa 648 Euro) von Apple. Im April hatten Forscher darauf hingewiesen, dass iPhones und iPads mit Sim-Karte fortlaufend Informationen über den Aufenthaltsort des Nutzers speichern. Würde das Gericht zugunsten der Kläger entscheiden, könnte das Apple umgerechnet 18 Millionen Euro kosten. dpa

AWD

Anleger sind zurückhaltend

Der Finanzdienstleister AWD konstatiert wegen der Schuldenkrise in Europa und der Unsicherheiten in den USA eine anhaltende Zurückhaltung bei langfristigen Anlagen. Die AWD-Gruppe habe ihr Betriebsergebnis (Ebit) im ersten Halbjahr dennoch um 6,9 Prozent auf 21,8 Millionen Euro steigern können, berichtete der AWD in Hannover. Dazu habe aber auch der eingeschlagene Sparkurs beigetragen. Die Senkung der fixen Kosten zeige Wirkung und trage auch mittelfristig zur Profitabilität der Gruppe bei. Der Umsatz sei im ersten Halbjahr um 2,6 Millionen auf 265,5 Millionen gestiegen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben