UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

VOLKSWAGEN

City-Flitzer Up kommt im Dezember
Mit dem City-Flitzer Up will Volkswagen von Dezember an auch in der Klasse der Mini-Kompaktautos punkten. Das Modell unterhalb des Kleinwagens Polo solle zum Jahresende bei den Händlern stehen, sagte ein Konzernsprecher am Montag in Wolfsburg. Die Einführung von insgesamt fünf Varianten startet in Europa, auf der weltgrößten Automesse IAA (15. bis 25. September) wird der Up seine Premiere feiern. Preise nannte VW noch nicht, die Grundversion soll nach Medienberichten bei deutlich unter 10 000 Euro liegen. Für 2013 ist laut VW auch ein Modell mit Elektroantrieb geplant. dpa

SKYPE

Telefonanbieter kauft GroupMe

Der Internettelefonie-Anbieter Skype übernimmt den GruppenbotschaftenDienst GroupMe. Auf diese Weise werde das Unternehmen seine Dienste noch weiter ausbauen, erklärte Skype. Angaben zum Kaufpreis machte Skype nicht. GroupMe ermöglicht es Besitzern von Smartphones und Handys, Botschaften an vorher festgelegte Gruppen zu schicken. Die Kurznachrichten sind entweder kostenlos oder es fällt nur der Preis einer einzelnen SMS an. Auch Telefonkonferenzen sind möglich. AFP

BOSCH

Umsatzwachstum verlangsamt sich

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch schaltet nach einem rasanten Start ins Jahr in seinem Stammgeschäft einen Gang herunter. „Das erste Quartal ist mit einem Umsatzplus von 15 Prozent sehr gut gelaufen. Im zweiten Quartal waren wir eher an den zehn Prozent dran“, sagte der Chef der Automobilsparte, Bernd Bohr. Das Wachstumspotenzial aufstrebender Märkte wie China und Indien sei in diesem Jahr deutlich geringer als noch im Vorjahr. Trotzdem sieht er die Sparte auf Kurs. „Wir wollen im Automobilbereich in diesem Jahr um zehn Prozent wachsen und einen Umsatz von über 30 Milliarden Euro erreichen“, sagte Bohr. Das Vorsteuerergebnis solle bei 2,1 bis 2,4 Milliarden Euro liegen. dpa

MIELE

Rekord beim Umsatz

Der Hausgerätehersteller Miele hat erneut einen Rekordumsatz erzielt. Im Geschäftsjahr 2010/2011 (30. Juni) erreichte der Erlös rund 2,95 Milliarden Euro, vier Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Familienunternehmen am Montag in Gütersloh mitteilte. Angaben zum Gewinn macht Miele traditionell nicht. Zuwächse gab es vor allem im Inland sowie in Übersee. In Deutschland stieg der Umsatz um drei Prozent auf 865 Millionen Euro. Zum Wachstum hätten neue Produkte und energiesparende Technologien beigetragen. dpa

ELECTROLUX

Hausgerätehersteller kauft in Chile zu

Der schwedische Hausgerätehersteller Electrolux übernimmt den chilenischen Branchenführer CTI und stärkt damit seine Präsenz in den Schwellenländern. Das Geschäft bewerte die chilenische CTI mit 480 Millionen Euro, teilte Electrolux am Montag mit. Die Schweden treiben damit ihre Strategie voran, durch Zukäufe in den schnell wachsenden Schwellenländern das schwache Geschäft in den Industriestaaten auszugleichen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben