UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

VW

Sechs-Millionen-Marke geknackt

Europas größter Autobauer Volkswagen hat nach neun Monaten beim Absatz erstmals die Sechs-Millionen-Marke geknackt. Das teilte der Konzern am Freitag in Wolfsburg mit. Volkswagen habe damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zu der angepeilten Zahl von acht Millionen Verkäufen in diesem Jahr genommen, sagte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler. Von Januar bis Ende September steigerten die neun Konzernmarken ihre Auslieferungen zum Vorjahr um 13,9 Prozent auf 6,11 Millionen Fahrzeuge. Allein in China stiegen die Verkäufe um 14,6 Prozent auf 1,69 Millionen Einheiten. dpa

SIEMENS

Auftrag in Syrien wird erledigt

Siemens erweitert ein Gaskraftwerk in Syrien. Der Münchner Elektrokonzern habe den Vertrag über die Arbeiten an der Anlage in Damaskus bereits vor eineinhalb Jahren abgeschlossen, sagte ein Sprecher des Konzerns am Freitag. Siemens müsse den Vertrag erfüllen, um mögliche Strafzahlungen zu verhindern. Zum Preis wollte der Sprecher keine Angaben machen. Berichten zufolge hat das Geschäft ein Volumen von umgerechnet 305 Millionen Euro. Die EU hatte erst am Donnerstag die Sanktionen gegen Syrien verschärft. Das Regime in Damaskus unterdrückt seit Monaten brutal Proteste im ganzen Land. dpa

FERROSTAAL

Industriekonzern akzeptiert Strafe

Der Essener Industriedienstleister Ferrostaal akzeptiert 149 Millionen Euro Geldbuße zur Beilegung seiner Korruptionsaffäre. Das hätten die Anteilseigner, der Abu-Dhabi-Staatsfonds IPIC (70 Prozent) und MAN (30), beschlossen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ferrostaal errichtet schlüsselfertige Anlagen und vermittelt im Auftrag der deutschen Industrie Auslandsgeschäfte, darunter auch Rüstungsgeschäfte. Dabei sollen über Jahre hohe Schmiergelder geflossen sein. Beim Landgericht München läuft ein Bestechungsverfahren gegen zwei ehemalige Mitarbeiter.dpa

PUMA

Mehr um Frauen werben

Der Sportartikelhersteller Puma will mehr um weibliche Kunden werben. „Es ist wichtig, dass wir die Frauen gezielter ansprechen“, sagte der neue Puma-Chef Franz Koch am Donnerstagabend. Große Wachstumschancen sieht der 32-Jährige vor allem bei der Fitnessbekleidung für Frauen. Eine eigene Frauenmarke plant Koch aber nicht. Zahlen zu Umsatz und Gewinn veröffentlicht das Unternehmen Ende Oktober. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar