UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

VOLKSWAGEN

Autokonzern will 500 000 Mitarbeiter

Auf dem Weg an die Weltspitze will Volkswagen seine Mitarbeiterzahl kräftig steigern und künftig eine halbe Million Menschen beschäftigen. Derzeit hat Europas größter Autokonzern weltweit rund 435 000 Mitarbeiter. „Wir gehen davon aus, dass langfristig für uns konzernweit rund 500 000 Menschen arbeiten werden“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn dem Branchenblatt „Automotive News Europe“. Allein in diesem Jahr hole VW rund 7500 Hochschulabsolventen an Bord, sagte er. dpa

DAIMLER

Ausbau der Modellpalette geplant

Daimler will seine Modellpalette bei Kompaktwagen massiv ausbauen und bis 2015 wieder weltgrößter Hersteller von Oberklasse-Autos werden. Wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet, plant Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt allein in Deutschland, den Absatz auf 300 000 Kompaktautos jährlich zu verdoppeln, um Audi und BMW zu überholen. Gelingen soll dies unter anderem mit der neuen B-Klasse, deren Verkaufspremiere auf den 19. November datiert ist. dpa

HOCHTIEF

Expansion im Ausland geht weiter
Der Essener Baukonzern Hochtief will auch unter seinem neuen Mehrheitseigentümer ACS im Ausland auf Expansionskurs bleiben. In Kanada werde Hochtief in Kürze ein Hochbauunternehmen mit einem Umsatz von deutlich mehr als 100 Millionen Euro kaufen, kündigte Vorstandschef Frank Stieler in der „Wirtschaftswoche“ an. In Indien prüfe Hochtief die Übernahme eine Ingenieurbaugesellschaft. dpa

GOOGLE

Kurztext-Dienst Buzz wird eingestellt
Knapp drei Monate nach dem Start seines neuen sozialen Netzwerks Google Plus stellt der Internetgigant den Vorgänger Google Buzz ein. „In wenigen Wochen werden wir Buzz beenden und uns nur noch auf Google Plus konzentrieren“, kündigte Manager Bradley Horowitz auf Googles Internet-Blog an. Mit Buzz konnten Google-Nutzer kurze Botschaften, Fotos, Videos und Links versenden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar