UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

OPEL

Autobauer droht Milliardenverlust

Dem Autohersteller Opel drohen neue Milliardenverluste. Die Europa-Tochter von General Motors (GM) gehe in einer internen Prognose laut „Capital“ davon aus, im kommenden Jahr nur 1,4 Millionen Autos verkaufen zu können. Mit dem Verfehlen der Vorgaben um 100 000 Fahrzeuge drohe 2012 ein operativer Verlust von einer Milliarde Euro. Vorstand, Betriebsrat und Aufsichtsrat von Opel, erklärten am Donnerstag, sie seien sich einig, dass das Unternehmen profitabel arbeiten müsse. Über die diskutierten Strategien würden Beschäftigten und Öffentlichkeit selbstverständlich informiert.“ dapd/Tsp

CHEVRON

Ölkonzern droht Milliardenklage

Der US-Ölkonzern Chevron soll wegen des Ölunfalls im November vor Brasiliens Küste mit Milliardenzahlungen zur Kasse gebeten werden. Die Staatsanwaltschaft in Campos kündigte eine Klage mit Forderungen von 20 Milliarden Reais (8,2 Milliarden Euro) gegen Chevron und das Schweizer Tiefbohrunternehmen Transocean an. Darüber hinaus sollen beiden Firmen Aktivitäten in Brasilien gerichtlich untersagt werden. Bei Zuwiderhandlung wünscht die Anklagebehörde Strafen von 500 Millionen Reais (205 Millionen Euro) – pro Tag. Die Staatsanwaltschaft begründete ihren Schritt mit Versäumnissen und Fehlverhalten der beiden Firmen. Chevron zeigte sich am Mittwoch überrascht von der Klage. dpa

FERROSTAAL

Vergleich im Schmiergeldprozess

Im Schmiergeldprozess gegen zwei frühere Manager des Industriedienstleisters Ferrostaal haben die Angeklagten sowie die Firma als Nebenbeteiligte der vom Gericht vorgeschlagenen Verständigung zugestimmt. Das Gericht sicherte ihnen dafür Bewährungsstrafen sowie Geldstrafen von jeweils mehreren 10 000 Euro zu. Ein Vertreter von Ferrostaal erklärte sich damit einverstanden, dass die vereinbarte Geldbuße von knapp 140 Millionen Euro in drei Raten bis Ende 2014 bezahlt werden soll. dpa

STADLER

Hessische Landesbahn kauft Züge

Die Hessische Landesbahn (HLB) hat vier dreiteilige elektrische Niederflurtriebzüge des Typs Flirt (Flinker leichter innovativer Regional-Triebzug) von Stadler Pankow erworben. Seit 2010 seien bereits neun Flirt-Fahrzeuge bei ihr im Einsatz, erklärte die HLB am Donnerstag. Die nun bestellten Züge sollen ab Dezember 2014 im Einsatz sein. Angaben zum Volumen des Auftrags wurden nicht gemacht. Tsp

LAN/TAM

Neue Nummer zwei am Himmel

In Lateinamerika entsteht ein neuer Luftfahrtkonzern: Die brasilianischen Wettbewerbsbehörden gaben zur Wochenmitte grünes Licht für den Zusammenschluss der chilenischen Fluggesellschaft LAN mit dem regionalen Fluganbieter TAM. Der neue Konzern soll Latam Airlines Group heißen und dürfte einen Umsatz von mehr als zehn Milliarden Dollar erreichen. Gemessen am Börsenwert wäre Latam Airlines die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft nach Air China. Zusammen beschäftigen beide Airlines rund 50 000 Mitarbeiter. rtr

EON

Versorger baut mehr Windparks

Der Energiekonzern Eon hält seine Investitionen in Ökostrom stabil. In den kommenden fünf Jahren sollen mindestens sieben Milliarden Euro in erneuerbare Energien fließen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. In etwa so viel hat Eon bereits in den vergangenen fünf Jahren in die regenerative Stromgewinnung gesteckt. Künftig will der Konzern alle 18 Monate einen Hochsee-Windpark in Betrieb nehmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar