UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

BASF

Eine Milliarde für Ludwigshafen

Der Chemiekonzern BASF stockt seine Kapazitäten auf und investiert rund eine Milliarde Euro am Stammsitz Ludwigshafen. Dort soll eine neue Anlage zur Herstellung des Weichschaum-Rohstoffs TDI mit einer Jahreskapazität von 300 000 Tonnen gebaut werden, teilte der Konzern am Dienstag mit. Im Gegenzug soll eine alte Anlage am Standort Schwarzheide abgestellt werden. Es sei eine der größten Investitionen der BASF in Ludwigshafen in der Unternehmensgeschichte, sagte ein Sprecher. rtr/dapd

/ ]HEIDELBERGER DRUCK

Weitere 2000 Arbeitsplätze weg

Nur zwei Jahre nach dem radikalen Konzernumbau setzt der angeschlagene Maschinenbauer Heidelberger Druck erneut den Rotstift an. Das Unternehmen will angesichts schwacher Nachfrage weltweit bis zu 2000 Stellen streichen. Im Inland sollen rund 1200 Arbeitsplätze in Produktion, Entwicklung, Verwaltung und Vertrieb entfallen, teilte Heidelberger Druck am Dienstag mit. Das Unternehmen reagiert damit auf die schwächere Nachfrage in den Industrieländern.dpa

SAMSUNG

26 000 zusätzliche Mitarbeiter

Der südkoreanische Mischkonzern Samsung plant im laufenden Jahr Investitionen im Rekordvolumen von umgerechnet 32,7 Milliarden Euro. Zudem sollen 26 000 neue Mitarbeiter eingestellt werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Investitionen würden im Vergleich zu 2011 um zwölf Prozent zunehmen. Das Geld soll neben Forschung und Entwicklung auch in Zukäufe fließen sowie neue Fabrikanlagen. Genauere Angaben machte Samsung nicht. AFP/rtr

FIRST SOLAR

Kurzarbeit in Frankfurt (Oder)

Der US-amerikanische Solarmodule-Hersteller First Solar muss wegen schlechter Auftragslage für seine rund 1200 Arbeiter in den beiden Werken in Frankfurt (Oder) Kurzarbeit beantragen. Das erklärte die Gewerkschaft IG Metall am Dienstagabend. Ein First-Solar-Sprecher bestätigte dies nicht, gab aber zu, dass das Unternehmen derzeit seine Produktion auf rund 80 Prozent der Kapazität drossele. mat

0 Kommentare

Neuester Kommentar