UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

FORD

Autobauer verliert in Europa

Der US-Autokonzern Ford geht unter schlechten Vorzeichen in ein schwieriges Jahr in Europa. Verluste auf dem Kontinent und Asien sowie höhere Materialkosten brockten dem zweitgrößten Autobauer in den USA zum Jahreswechsel einen Gewinnrückgang ein. Für das vierte Quartal standen vor Steuern noch 1,1 Milliarden Dollar in den Büchern, 15 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Auch Folgen der Thailand-Flut und Währungseffekte wirkten sich negativ aus. In Europa vervierfachte sich der Verlust vor Steuern nahezu auf 190 Millionen Dollar.rtr

SCHLECKER

Vermieter wenden sich an Rossmann

Nach der Schlecker-Insolvenz wollen sich zahlreiche Vermieter der angeschlagenen Drogeriekette offenbar nicht auf eine längere Phase der Unsicherheit einlassen. „Es sind schon viele Vermieter auf mich zugekommen. Ein paar hundert haben mir ihren Laden angeboten“, sagte Konkurrent Dirk Roßmann am Freitag. Die von ihm gegründete Drogeriemarkt-Kette Rossmann wolle aber allenfalls 50 bis 80 der bis zu 7000 Schlecker-Märkte übernehmen. Unternehmenschef Roßmann will zunächst abwarten, bis er mehr Klarheit über das weitere Verfahren hat. rtr

PROCTER & GAMBLE

Konzern leidet unter Rohstoffpreisen

Teure Rohstoffe und eine Abschreibung aufs Friseurgeschäft haben den Gewinn von Procter &Gamble so gut wie halbiert. Der weltgrößte Konsumgüterkonzern verdiente im zweiten Quartal 1,7 Milliarden Dollar nach 3,3 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte der Henkel-Rivale mit. Umsatzwachstum und Kostensenkungen hätten den prozentual zweistelligen Anstieg bei den Rohstoffpreisen nicht wettgemacht, erklärte der Konzern. Der Hersteller von Gilette-Rasierklingen, Pampers-Windeln und Ariel-Waschmittel steigerte seinen Umsatz um vier Prozent auf 22,14 Milliarden Dollar. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben