UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

FIRST SOLAR

Modulbauer macht Verlust

Der US-Konzern First Solar ist zu Jahresbeginn in die roten Zahlen gerutscht. Der Fehlbetrag im ersten Quartal belief sich auf 449 Millionen Dollar, wie der größte Solarmodulbauer der USA mitteilte. Der Umsatz fiel um zwölf Prozent auf 497 Millionen. First Solar begründete das mit dem Preisverfall für Solarmodule. Im Vorjahreszeitraum standen noch knapp 116 Millionen Dollar Gewinn zu Buche. rtr

FORD

Kurzarbeit wird wohl fortgesetzt

Ford schließt eine tageweise Fortführung der Kurzarbeit in Köln nicht aus. Der Autohersteller rechnet damit, dass sich der Konkurrenzkampf auf dem europäischen Automarkt weiter zuspitzen wird. „Wir schätzen, dass der europäische Markt in diesem Jahr um 1,3 Millionen Fahrzeuge zurückgehen wird“, sagte Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Mattes. Dies entspreche einem Rückgang von 8,5 Prozent gegenüber 2011. dapd

YAHOO

Konzernchef hat Biografie geschönt Zu den geschäftlichen Turbulenzen von Yahoo kommt jetzt noch ein Problem in der Chefetage dazu. Der Internetkonzern musste zugeben, dass sein neuer Chef Scott Thompson entgegen bisherigen Angaben keinen Titel in Computerwissenschaften hat. Die falsche Information sei ein „unbeabsichtigter Fehler“ gewesen, erklärte Yahoo dem Blog „All Things Digital“. Für Yahoo könnte die Angelegenheit schwere Folgen haben. Unklar ist, ob sich Aktionäre und Aufseher mit der knappen Erklärung zufriedengeben. dpa

DAIMLER

Autobauer hat Rekord im Blick

Daimler hat im April trotz rückläufiger Verkaufszahlen in China weltweit 3,5 Prozent mehr Pkw seiner Markengruppe Mercedes-Benz Cars verkauft als ein Jahr zuvor. Daimler bekräftigte seine Prognose, bis Jahresende seinen Pkw-Absatz in China um einen zweistelligen Prozentsatz zu steigern. Nach dem Rekordjahr 2011 mit weltweit 1,38 Millionen verkauften Pkw will Daimler nun die nächste Bestmarke beim Absatz aufstellen: Nach den ersten vier Monaten dieses Jahres liegt der Absatz der von Daimler weltweit ausgelieferten Pkw mit 454 778 Stück 9,4 Prozent über Vorjahr. rtr

LINDE

Gas-Spezialist bekräftigt Ziel

Der Technologiekonzern Linde hat nach einem starken Jahresauftakt seine Geschäftsziele bekräftigt. Im ersten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 5,4 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, wie die Industriegas-Spezialist mitteilte. Der operative Gewinn legte in den ersten drei Monaten um 6,2 Prozent auf 808 Millionen Euro zu. Für 2014 strebt Linde vier Milliarden Euro an. dapd

LINKEDIN

Online-Netzwerk kauft Plattform

Das Online-Netzwerk LinkedIn leistet sich nach einem starken Quartal einen teuren Zukauf. Für knapp 119 Millionen Dollar übernimmt die kalifornische Firma die Plattform SlideShare. auf die vor allem Präsentationen hochgeladen werden. Im ersten Quartal verdoppelte LinkedIn den Umsatz im Jahresvergleich auf 188,5 Millionen Dollar. Der Gewinn sprang von 2,1 auf fünf Millionen Dollar, teilte die Firma mit. dpa

AIR FRANCE-KLM

Treibstoffkosten verursachen Verlust

Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im ersten Quartal einen Verlust von 368 Millionen Euro verbucht. Das Unternehmen machte dafür am Freitag hohe Treibstoffkosten und einen Rückgang im Frachtgeschäft um sechs Prozent verantwortlich. Der Umsatz stieg um sechs Prozent, konnte aber den Gewinnrückgang nicht wettmachen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben