UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

AIR BERLIN

Bündnis mit serbischer Airline

Air Berlin will sein Partnerschaftsnetz durch ein Flugbündnis mit der serbischen Fluggesellschaft JATAirways ausbauen. Ab dem Sommer wollen Deutschlands zweitgrößte Fluglinie und JATAirways gemeinsam Flüge anbieten, wie der Lufthansa-Rivale am Freitag mitteilte. Geplant ist die Zusammenarbeit im Nachbarschaftsverkehr sowie auf ausgewählten Strecken in Europa und in die USA. Air Berlin betreibt bereits Partnerschaften mit 14 Fluggesellschaften. rtr

MICROSOFT

Überraschend viel verdient

Microsoft-Finanzchef Peter Klein verlässt überraschend den weltgrößten Softwarehersteller. Zuvor hatte der US-Konzern zwar einen überraschend hohen Quartalsgewinn von sechs Milliarden Dollar vorgelegt. Aber gerade der wichtige Verkauf von Windows 8, an den Management und Aktionäre hohe Erwartungen geknüpft haben, stockt. Im dritten Quartal des Microsoft-Geschäftsjahres 2012/13 stieg der Umsatz um 18 Prozent auf 20,5 Milliarden Dollar. Unter dem Strich blieben sechs Milliarden Dollar, nach 5,1 Milliarden vor Jahresfrist. Damit wurden die Markterwartungen übertroffen.rtr

SOLARWORLD

Interesse an Bosch-Solargeschäft

Die ums Überleben kämpfende Solarworld will die Solarzellen-Fertigung des Autozulieferers Bosch übernehmen. „Wir sind an Teilen der Produktion in Arnstadt interessiert“, sagte Solarworld-Chef Frank Asbeck. Er habe sein Interesse schriftlich an Bosch-Chef Volkmar Denner übermittelt. Geld will Asbeck für die Übernahme aber nicht in die Hand nehmen. Bosch will seine Solartechnik mit rund 3000 Mitarbeitern loswerden und notfalls schließen, hat aber nach eigenen Angaben mehrere Interessenten. rtr

SIEMENS

Konzern wirbt um Käufer für Osram

Siemens treibt die Abnabelung seiner Leuchtmitteltochter voran. Am 17. Mai will der Konzern auf einer Konferenz Analysten und Investoren den Kauf von Osram schmackhaft machen. Osram-Chef Wolfgang Dehen und Finanzvorstand Klaus Patzak sollen für ihr Haus werben, sagte ein Konzernsprecher. Siemens hat den Großteil der Osram-Anteile an die Aktionäre verschenkt, nachdem es nicht mehr in die Technologien investieren will und Börsengang-Pläne geplatzt waren. Im Sommer sollen die Titel auf dem Kurszettel der Deutschen Börse erscheinen. Siemens sucht neue Investoren, weil sich einige Anleger aus formalen Gründen von den Scheinen trennen müssen. rtr

VOLKSWAGEN

Umweltfreundliche Autos in China

Der Volkswagen-Konzern will zwei Drittel seiner Investitionen in China in Höhe von 9,8 Milliarden Euro bis 2015 in umweltfreundlichere Autos investieren. Vor der internationalen Autoshow in Shanghai kündigte VW-China-Chef Jochem Heizmann am Freitag eine neue Umweltoffensive an, mit der Modelle verbrauchsgünstiger und die Produktion nachhaltiger werden soll. Er rechnet mit einem Anstieg des Gesamtmarktes in China um bis zu acht Prozent im Jahr. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben