UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

NIKE

Zulieferer feuert 300 Arbeiter

Eine Zulieferfirma für den US-Sportartikelhersteller Nike in Kambodscha hat fast 300 Arbeiter entlassen, die für höhere Löhne gestreikt und gegen Verhaftungen von Kollegen protestiert hatten. Die Arbeiter seien gezwungen worden zu kündigen – und das ohne jegliche Abfindung, sagte der Gewerkschafter Mann Seng Hak am Dienstag. Das sei illegal. „Das ist eine Art von Bestrafung, um Arbeiter von weiteren Streiks und Protesten abzuhalten.“ Die Geschäftsführung war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. AFP

SCHAEFFLER

Autozulieferer streicht Stellen

Der Autozulieferer Schaeffler will seine Radlagerproduktion in den kommenden drei Jahren von Schweinfurt ins Ausland verlegen. Damit seien fast 900 Arbeitsplätze gefährdet, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. Grund sei der extreme Kosten- und Wettbewerbsdruck. Die kommenden drei Jahre sollen nun genutzt werden, um mit dem Betriebsrat und den Gewerkschaften sozialverträgliche Lösungen für die Belegschaft auszuhandeln. „Betriebsbedingte Kündigungen bei der Stammbelegschaft sollen vermieden werden“, sagte der Sprecher. Etwa 300 Stellen der Automotive-Arbeitsplätze in Schweinfurt sollen erhalten bleiben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben