UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

AIG

US-Versicherer zahlt Dividende

Der vom Steuerzahler gerettete US-Versicherer AIG geht zur Normalität über. Erstmals seit dem Ausbruch der Finanzkrise zahlt das Unternehmen wieder eine Dividende und hat zudem einen Aktienrückkauf angekündigt. „Die Wende von AIG zum Besseren ist bemerkenswert“, erklärte Verwaltungsratschef Robert Miller in New York. Fehlspekulationen auf dem US-Häusermarkt hatten AIG in der Finanzkrise an den Rand des Ruins gebracht. Der Staat sprang mit einem Rettungspaket über 182 Milliarden Dollar ein. Es war die teuerste Rettungsaktion jener Zeit. AIG hat seine Schuld beim Steuerzahler mittlerweile beglichen. dpa

AXA

Gewinn sinkt minimal

Das Hochwasser in Deutschland und die niedrigen Zinsen haben Europas zweitgrößten Versicherer Axa im ersten Halbjahr belastet. Der Nettogewinn sei um drei Prozent auf 2,47 Milliarden Euro gesunken, teilte Axa in Paris mit. Die Flutkatastrophe im Juni belastete das Ergebnis mit 73 Millionen Euro. Um 228 Millionen Euro drückten Absicherungsgeschäfte gegen die niedrigen Zinsen das Ergebnis. Der Umsatz legte um drei Prozent auf 50 Milliarden Euro zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben