UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

RWE

Versorger will Dividende kürzen

RWE-Aktionäre müssen sich auf eine Kürzung der Dividende einstellen. Auf einer Tagung des Aufsichtsrats in Warschau Ende kommender Woche wolle RWE-Chef Peter Terium das Thema auf die Tagesordnung setzen, berichtete das „Handelsblatt“ am Donnerstag unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Terium wolle das Versprechen kassieren, 50 bis 60 Prozent des nachhaltigen, um diverse Sondereffekte bereinigten Nettogewinns auszuschütten. Denkbar sei eine Kürzung der Dividende schon für das laufende Jahr, hieß es. Eine RWE-Sprecherin wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. Für 2012 hatten die Aktionäre des Energiekonzerns eine Dividende von zwei Euro erhalten. dpa

HILTON

Hotelkette soll zurück an die Börse Die Hotelkette Hilton steht vor der Rückkehr an die Börse. Sechs Jahre, nachdem Blackstone den Konzern geschluckt hatte, beginnt der Finanzinvestor mit dem Ausstieg. In einem ersten Schritt will Blackstone Anteile im Wert von 1,25 Milliarden Dollar (940 Millionen Euro) an die Börse bringen. Die Einnahmen sollen zum Abbau des hohen Schuldenbergs genutzt werden. Schon seit einigen Wochen gibt es Gerüchte über einen Börsengang von Hilton, am Donnerstag legte die Hotelkette nun ihren Prospekt für Anleger offiziell vor. Blackstone hatte Hilton im Jahr 2007 übernommen – für gewaltige 26 Milliarden Dollar. Ein Großteil des Kaufpreises bürdete Blackstone dem gekauften Unternehmen als Schulden auf. dpa

LINKEDIN

Abstand zu Xing verringert

Das amerikanische Karriere-Netzwerk LinkedIn holt im deutschsprachigen Raum zum Marktführer Xing auf. In den vergangenen zehn Monaten stieg die Kundenzahl um gut ein Drittel auf rund vier Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Hamburger Rivale Xing liegt im deutschsprachigen Raum mit 6,5 Millionen Mitgliedern vorn, wächst aber deutlich langsamer: Im vergangenen Quartal kamen bei Xing rund 211 000 neue Nutzer hinzu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben