UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

DEUTSCHE TELEKOM

Konzern prüft Einstieg bei Spotify

Die Deutsche Telekom prüft einem Bericht zufolge einen Einstieg beim schwedischen Musik-Streamingdienst Spotify. Schon seit dem vergangenen Jahr seien Gespräche darüber gelaufen, in den kommenden Woche solle eine Entscheidung fallen, berichtete das „Manager Magazin“ unter Berufung auf „mit den Vorgängen vertraute Personen“. Die Gespräche liefen demnach zwischenzeitlich auf höchster Ebene zwischen Telekom-Chef René Obermann und Spotify-Mitgründer Martin Lorentzon. Spotify bietet seinen Nutzern – teils kostenlos – Musik über das Internet. Die Telekom kooperiert bereits mit Spotify: Sie bietet ihren Kunden eine Musik-Flatrate des Dienstes an. AFP

OTTO GROUP]AMAZON

Gemeinsame Smartphones mit HTC

Der Internet-Händler Amazon tritt in die Fußstapfen von Google und Apple und entwickelt einem Zeitungsbericht zufolge zusammen mit dem Handybauer HTC eigene Mobiltelefone. Wie die “Financial Times“ berichtete, arbeiten die beiden Konzerne derzeit an drei neuen Smartphones. Die Entwicklung eines Geräts sei bereits weit fortgeschritten, ein Marktstart im nächsten Jahr denkbar. Endgültig sei aber noch nichts entschieden. Weder Amazon noch HTC waren für eine Stellungnahme zu erreichen. Seit Jahren wird spekuliert, dass Amazon ein Smartphone vorstellen könnte. Ein ähnliches Projekt mit Facebook floppte: Das von HTC produzierte Facebook-Handy fand nur wenige Käufer. rtr

JPMORGAN

Bank muss noch mehr zahlen

JPMorgan Chase muss ein weiteres Mal für das Spekulationsdesaster um den „Wal von London“ büßen. Die US-Finanzaufsicht CFTC verhängte eine Strafe von 100 Millionen Dollar gegen das größte Geldhaus des Landes, womit sich die Gesamtstrafe auf mehr als eine Milliarde Dollar (740 Millionen Euro) summiert. Zudem drängte die Behörde die Bank zum Eingeständnis, „dass ihre Händler rücksichtslos agiert haben“. Die CFTC sah es nach einer 17 Monate laufenden Untersuchung als erwiesen an, dass JPMorgan-Banker den Markt mit massiven Verkäufen geflutet hätten. Das komme einer Manipulation gleich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar