Wirtschaft :   UNTERNEHMEN  

VW/BMW/DAIMLER/PORSCHE

Weiterer Absatzrückgang in den USA VW und BMW haben auf dem US-Markt im Mai noch einmal kräftige Absatzeinbußen hinnehmen müssen. VW setzte nach Angaben des Fachdienstes Autodata im Mai 19 568 Autos ab, 12,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. BMW verkaufte 23 019 Fahrzeuge, das sind 27,6 Prozent weniger. Im April lag der Einbruch bei VW aber noch bei 16,1 Prozent, bei BMW sogar bei 38,4 Prozent. Mercedes-Benz dagegen konnte den Trend noch nicht wenden und verzeichnete im Mai einen leicht gestiegenen Rückgang um 30,6 Prozent auf 15 138 Stück. Und auch der Sportwagenbauer Porsche hat im Mai in Nordamerika 29 Prozent weniger Fahrzeuge verkauft. Am stärksten waren die Einbußen bei der Boxster-Baureihe. AP/dpa/Tsp

ALLIANZ

Versicherer gründet neue Bank

Wenige Monate nach dem Verkauf der Dresdner Bank an die Commerzbank ist der Versicherer Allianz mit einer neuen Banktochter an den Start gegangen. Die Allianz Bank habe am Dienstag mit 350 000 Kunden den Betrieb aufgenommen, sagte eine Allianz-Sprecherin. Dabei handle es sich um Kunden, die in den vergangenen Jahren von den Allianz- Agenturen an die Dresdner Bank vermittelt worden seien und ihre Kundenbeziehung jetzt über die Allianz Bank weiterführen wollten. Das Institut biete vorwiegend Finanzprodukte an wie Giro- und Tagesgeldkonten oder Ratenkredite. Verbraucher könnten ihre Geschäfte über die Internetseite der Allianz Bank abwickeln oder bei den Vertretern des Versicherungskonzerns. AFP

T-MOBILE

Konzern erlaubt Internet-Telefonate Telekom-Kunden sollen ab Sommer mit ihren Handys auch günstig über das Internet telefonieren können. Die Telekom-Tochter T-Mobile wolle künftig Tarife für Internet-Telefonate mit Anbietern wie Skype ab einem Preis von knapp zehn Euro im Monat anbieten, sagte ein Telekom-Sprecher. Bislang ist die Nutzung solcher Dienste bei der Telekom verboten. Internet-Telefonate per Handy werden bei Verbrauchern beliebter, weil sie wenig kosten. Nutzer zahlen meist lediglich die monatliche Pauschale für das mobile Internet über den UMTS- Standard und geringe Gesprächsgebühren an den Drittanbieter. Das stößt auf Widerstand bei vielen Telefonkonzernen, weil dadurch deren Netzinvestitionen infrage gestellt werden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben