Wirtschaft :   UNTERNEHMEN  

VOSSLOH

Umsatz- und Gewinneinbußen

Im dritten Quartal brachen Umsatz und Gewinn des Verkehrstechnik-Konzerns Vossloh wegen einer geringeren Nachfrage nach Schienenbefestigungen im chinesischen Markt ein. Von Juli bis September schmolz der Umsatz um ein Fünftel auf 252,4 Millionen Euro zusammen. Trotzdem halte man an der Prognose für 2009 fest, sagte Vorstandschef Werner Andree. Der Umsatz solle mit 1,2 Milliarden Vorjahresniveau erreichen. dpa

HUGO BOSS

Kollektionen bleiben liegen

Der Modehersteller Hugo Boss bleibt im Zuge der Wirtschaftskrise auf seinen Kollektionen sitzen. Analysten erwarten für das zurückliegende dritte Quartal eine Fortsetzung der Umsatzeinbußen: Sie rechnen im Schnitt ihrer Prognosen damit, dass der Umsatz um vier Prozent auf 511 Millionen Euro gesunken ist. Hugo Boss will am kommenden Montag über den Geschäftsverlauf in den Monaten Juli bis September berichten. rtr

HENKEL

Umsatz geht leicht zurück

Der Konsumgüter- und Klebstoffhersteller Henkel hat im dritten Quartal weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Das um Restrukturierungskosten bereinigte Betriebsergebnis ging um 1,5 Prozent auf 385 Millionen Euro zurück, wie Henkel am Mittwochabend mitteilte. Der Umsatz sank um sieben Prozent auf 3,49 Milliarden Euro. rtr

LUFTHANSA

Ryanair macht Druck

Die Lufthansa hat laut Unternehmen in den ersten neun Monaten ein Minus von 32 Millionen Euro nach einem Gewinn von 529 Millionen im Vorjahr verbüßt. Ryanair hingegen hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben seine Passagierzahlen in Deutschland um 20 Prozent gesteigert. „Wir wachsen stetig, während Lufthansa stetig Passagiere verliert“, sagte Ryanair-Chef Michael O’Leary. Grund sei, dass die größte deutsche Airline „weder unsere Niedrigpreise noch unsere Garantie, keinen Kerosinzuschlag zu erheben“, schlagen könne. AP

EPCOS

Dreistelliger Millionenverlust

Der Spezialist für elektronische Bauelemente Epcos schließt das Geschäftsjahr 2009 mit einem Verlust in dreistelliger Millionenhöhe. Unterm Strich fehlten 121 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz brach um 22 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro ein. Infolge der Wirtschaftskrise hatte Epcos weltweit mehr als 6000 Stellen gestrichen. Davon arbeiten 1757 in Deutschland. Neben der Zentrale in München ist Epcos hier auch in Berlin aktiv. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben