Wirtschaft :   UNTERNEHMEN  

SAP

EU hat Fragen zur Sun-Übernahme Die EU-Kommission will Kreisen zufolge SAP und Microsoft zur geplanten Übernahme von Sun Microsystems durch Oracle befragen. Die Kommission, die Einwände gegen das sieben Milliarden Dollar schwere Geschäft wegen möglicher Wettbewerbsverzerrungen auf dem Markt für Datenbanken geäußert hatte, wolle zudem Monti Widenius, den Entwickler der Software MySQL, zu der Anhörung laden, sagten zwei mit der Situation vertraute Personen am Dienstag. Widenius hatte Sun in diesem Jahr verlassen und erklärt, er fürchte bei einer Fusion um den Fortbestand seiner Arbeit. SAP ist der größte Konkurrent von Oracle auf dem Softwaremarkt. Derweil ist der Erpresser von SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. rtr

EBAY

BGH verurteilt Vertragsbedingungen

Das Internetauktionshaus Ebay muss seine Vertragsbedingungen teilweise nachbessern. Der Bundesgerichtshof (BGH) erklärte in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil zwei Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Internethandelsplattform für unwirksam. Die Vertragsbedingungen würden die Kunden nicht richtig über die Rechtslage aufklären, hieß es. Die Verbraucher würden dadurch unangemessen benachteiligt. Die Klauseln betreffen die Frist zur Rücksendung von Waren sowie eventuell fälligem Schadenersatz, wenn der Kunde die Ware beschädigt hat. (Az.: VIII ZR 219/08) rtr

MEYER BURGER / 3S

Neuer Solarkonzern in der Schweiz

In der Schweiz entsteht ein neuer Solartechnologiekonzern mit mehr als einer halben Milliarde Franken Jahresumsatz. Nach Angaben vom Mittwoch übernimmt der Spezialsägenproduzent Meyer Burger den Solarmodul-Produktionsanlagen-Hersteller Swiss Solar Systems (3S). Das neue Unternehmen werde alle wichtigen Schritte aus einer Hand anbieten. Die Aktionäre sollen für jede 3S-Namensaktie eine Meyer Burger Namensaktie erhalten. Damit wird das kleinere Unternehmen mit insgesamt rund 300 Millionen Franken bewertet. Meyer Burger finanziert das Geschäft mit einem Aktiensplit im Verhältnis 1:10 sowie einer Erhöhung des Aktienkapitals um gut 650 000 Franken. An der Spitze wird auch künftig Peter Pauli stehen, bislang Chef von Meyer Burger. Stellenstreichungen soll es nach seinen Worten nicht geben. rtr

DAIMLER

Jobgarantie für Sindelfingen

Bei den Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Daimler-Vorstand wegen der Verlagerung der MercedesC-Klasse-Produktion gibt es einen Durchbruch. Bis Ende 2019 gelte für die rund 37 000 Mitarbeiter an dem Standort eine Beschäftigungsgarantie, sagte eine Betriebsratssprecherin am Mittwoch. Betriebsbedingte Kündigungen seien ausgeschlossen. Nähere Details sollen auf einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag bekannt gegeben werden. Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte bereits am Montag erklärt, niemand werde seinen Arbeitsplatz verlieren. Durch die geplante Verlagerung der C-Klasse-Fertigung in die USA und nach Bremen ab 2014 sah der Betriebsrat bis zu 3000 Stellen in Gefahr. AP

HP

Untreue-Verdacht in Böblingen

Staatsanwälte haben wegen des Verdachts der Untreue Büroräume des Computerkonzerns Hewlett-Packard (HP) am deutschen Stammsitz in Böblingen durchsucht. Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag wurden Unterlagen beschlagnahmt, wie eine Sprecherin von HP Europa sagte. Sie bestätigte damit Medienberichte. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen wurden drei Mitarbeiter verhaftet. Die HP-Sprecherin spricht von einer Verhaftung. Der Betroffene sei der Geschäftsführer einer bereits aufgelösten HP-Gesellschaft – Internationales Sales Europe – für Geschäfte in Osteuropa gewesen. Gegen insgesamt zehn Beteiligte wird laut Generalstaatsanwaltschaft ermittelt. Der Schaden betrage nach ersten Schätzungen etwa acht Millionen Euro, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben