Wirtschaft :   UNTERNEHMEN  

MARVEL/DISNEY

Aktionäre stimmen Kauf zu

Die Aktionäre von Marvel Entertainment haben dem Kauf des Comic-Verlags durch den Unterhaltungskonzern Disney zugestimmt, wie Marvel mitteilte. Der Deal, der am Silvestertag nach US-Börsenschluss besiegelt wurde, hat den Angaben zufolge ein Volumen von umgerechnet rund drei Milliarden Euro. Aus dem traditionsreichen Verlag kommen Superhelden wie Spiderman, die X-Men, die Fantastic Four oder Hulk. Disney soll mit der Übernahme die Rechte für alle gut 5000 Marvel-Figuren bekommen. Disney will mit der Übernahme neue Zielgruppen erreichen. dpa

ERICSSON

Finanzchef rückt auf

Stabwechsel zwischen zwei Schweden bei Ericsson: Wie geplant hat der bisherige Finanzchef Hans Vestberg (44) Carl Henrik Svanberg (57) zum Jahreswechsel an der Spitze des weltweit führenden Netzwerkausrüsters abgelöst. Svanberg wird Aufsichtsratschef beim britischen Energieunternehmen BP. Er war 2003 als Sanierer zu Ericsson gekommen, als das Unternehmen hohe Verluste im Handygeschäft erwirtschaftete. Unter seiner Führung wurde die Mitarbeiterzahl massiv reduziert und die Handysparte in eine gemeinsame Tochter mit Sony ausgelagert. dpa

JAPAN AIRLINES

Internationale Flüge gefährdet

Tokio - Die angeschlagene Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) gibt möglicherweise das Geschäft mit internationalen Flügen ab. Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) erwäge, das internationale Geschäft des verschuldeten Konkurrenten zu übernehmen, zitierte die Finanznachrichtenagentur Bloomberg die japanische Zeitung „Yomiuri Shimbun“. Eine Bestätigung gab es nicht. Massive Spekulationen über eine Insolvenz von Japan Airlines hatten die Aktie der Fluggesellschaft am Mittwoch massiv einbrechen lassen. Zuletzt verbuchte JAL in dem Jahr bis Ende März 2009 ein Minus von 63 Milliarden Yen (rund 472 Millionen Euro). Seit der Luftfahrtkrise im Jahr 2001 musste die Regierung bereits mehrfach eingreifen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben