Wirtschaft : UNTERNEHMEN

LANDESBANK BERLIN

Dividende in Aussicht gestellt

Die Landesbank Berlin (LBB) komplettiert ihre Führungsriege und will für das Geschäftsjahr 2009 eine Dividende ausschütten. Neuer Privatkundenvorstand wird der Chef der Münchner Privatbank Reuschel & Co., Patrick Tessmann (49), wie die LBB am Mittwoch mitteilte. Bei der LBB habe sich der positive Geschäftsverlauf 2009 im letzten Jahresquartal stabilisiert, erklärte das zur Sparkassengruppe gehörende Institut. Das Jahresergebnis werde daher neben einer Stärkung der Kapitalbasis wieder eine Dividendenzahlung ermöglichen. Diese werde voraussichtlich an das Niveau der Ausschüttung für 2007 anknüpfen, die zehn Cent betragen hatte. 2008 hatte es keine Zahlung gegeben. Die Bilanz-Eckwerte für 2009 will die LBB am 23. Februar veröffentlichen. dpa

PRO SIEBEN SAT 1

TV-Konzern verdient wieder Geld

Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 hat 2009 dank bessererGeschäfte im vierten Quartal und eines strikten Sparkurses wieder Geld verdient. Unter dem Strich sei ein Gewinn von 144,5 Millionen Euro verbucht worden, teilte der Konzern überraschend am Mittwoch mit. 2008 hatte die Senderfamilie wegen Abschreibungen auf den 2007 übernommenen Konkurrenten SBS einen Verlust in Höhe von rund 129 Millionen Euro eingefahren. Der Umsatz ging 2009 um knapp zehn Prozent auf 2,76 Milliarden Euro zurück. Im vierten Quartal konnte Pro Sieben Sat 1 den Erlös aber leicht steigern und damit den negativen Trend stoppen. dpa

HONDA

Rückruf wegen Airbag

Nach Toyota hat nun auch der zweitgrößte japanische Autobauer Honda eine Pannenserie. Wegen fehlerhafter Airbags musste der Konzern einen Rückruf ausweiten und beordert nun weltweit fast eine Millionen Wagen in die Werkstätten. Wieder einmal ist es der für japanische Hersteller wichtige US-Markt, der besonders betroffen ist. Bei anderen Modellen können die Fensterheber zur Gefahr werden. Es soll zwei Tote gegeben haben. Honda gab am Mittwoch bekannt, dass bei weiteren knapp 438 000 Autos der Airbag-Auslöser auf der Fahrerseite ausgetauscht werden muss. Das Problem betrifft unter anderem die Modellreihen Accord und Civic. In den USA muss Honda 379 000 Wagen nachbessern, in Deutschland sind es nur 73. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar