Wirtschaft : UNTERNEHMEN

IKEA

Ex-Teppichverkäufer wird neuer Chef

Ikea macht einen seiner früheren Teppichverkäufer zum neuen Chef der weltgrößten Möbelhauskette. Ab September werde Mikael Ohlsson an der Spitze des Konzerns stehen, teilte Ikea mit. Er löst Anders Dahlvig ab, der den Konzern zehn Jahre lang führte. Ohlsson ist derzeit Chef der Ikea-Regionen Südeuropa und Nordamerika. Er arbeitet seit 30 Jahren für Ikea und begann seine Karriere als Teppich-Verkäufer in einer kleinen Filiale in Südwestschweden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte der Konzern 21,2 Milliarden Euro um. rtr

LUFTHANSA

Schwächere Nachfrage

Die Deutsche Lufthansa stellt sich auf anhaltend schwierige Zeiten ein, will aber durch Fusionen mit europäischen Fluglinien weiter wachsen. Das operative Ergebnis soll trotz der Wirtschaftskrise auch in diesem Jahr deutlich positiv bleiben. Dies sagte Lufthansa-Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber auf der Hauptversammlung des Dax-Unternehmens in Köln. „Wir gehen davon aus, dass die Nachfrageschwäche in diesem Jahr weiter anhält“, sagte Mayrhuber. „Insofern treten wir aktuell ganz bewusst auf die Bremse.“ Noch sei nicht sicher, ob der Boden schon erreicht sei. dpa

AIR BERLIN

Bündnis mit Tuifly kommt voran

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin und der Ferienflieger Tuifly treiben die Pläne für eine enge Zusammenarbeit voran. Die beiden Fluggesellschaften meldeten eine gegenseitige Beteiligung von jeweils 19,9 Prozent der Anteile beim Bundeskartellamt zur Genehmigung an, wie die Wettbewerbshüter am Freitag im Internet mitteilten. Sie müssen nun prüfen, ob die Zusammenarbeit den Wettbewerb behindert. Air-Berlin-Chef Joachim Hunold hatte erklärt, sein Unternehmen gewinne durch die Allianz den Zugang zu wirtschaftlich interessanten Märkten.rtr

TELEFONICA O2

Interesse an DSL-Anbieter Hansenet

Der Telekommunikationsanbieter Telefonica O2 Deutschland bietet für den DSL-Anbieter Hansenet. „Wir sind interessiert, aber wir zahlen nicht jeden Preis“, sagte der Chef der Deutschland-Tochter des spanischen Telekommunikationskonzerns, Jaime Smith, in München. Neben Telefonica hat Kreisen zufolge auch der Internetanbieter United Internet ein Auge auf die Telecom-Italia-Tochter Hansenet geworfen, das für ihr DSL-Angebot „Alice“ bekannt ist. Auch der britische Mobilfunkkonzern Vodafone hatte Interesse gezeigt. rtr

HANSE-MERKUR

Kräftiges Wachstum

Die Hamburger Versicherungsgruppe Hanse-Merkur hat in der privaten Krankenversicherung kräftig zugelegt. Mit 6900 neuen Kunden habe die Hanse-Merkur im vergangenen Jahr rund 14 Prozent des gesamten Neugeschäfts der Branche auf sich vereinigt, teilte das Unternehmen in der Hansestadt mit. Das waren allerdings nur halb so viele Neukunden wie im Jahr zuvor, weil sich die Wettbewerbsbedingungen für die private Krankenversicherung im Zuge der Gesundheitsreform verschlechtert hätten. dpa

SES

Satelliten bislang krisenresistent

Der weltweit führende Satellitenbetreiber SES (Betzdorf/Luxemburg) merkt bisher nichts von der Wirtschaftskrise. Der Betreiber der Astra-Satelliten wies in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Umsatzanstieg um gut acht Prozent auf rund 424 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal aus. Der Betriebsgewinn stieg um fast 15 Prozent auf 190 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Freitag mit.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben