Wirtschaft : Unternehmer kritisieren Pläne für die Europa AG

BRÜSSEL (rtr).Deutsche Unternehmerverbände haben neue Vorschläge aus der EU für die Rechtsform einer Europa AG scharf kritisiert.Diese liefen auf eine Diskriminierung deutscher Firmen hinaus, erklärten der Bundesverband der Deutschen Industrie, die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände, der Deutsche Industrie- und Handelstag und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in einer gemeinsamen Erklärung.Die Vorschläge würden dazu führen, daß bei der Bildung einer Europa AG unter deutscher Beteiligung die hohen deutschen Mitbestimmungsstandards gelten würden.Ein neuer Vorschlag der britischen EU-Ratspräsidentschaft beinhalte unter anderem, daß bei einer Beteiligung von Firmen mehrerer Staaten an einer Europa AG das weitestgehende Mitbestimmungsmodell gelten soll - es sei denn, die Mehrheit der Beschäftigten aus diesem Staat verzichtet darauf.Die Verbände erklärten, daß deutsche Gesellschaften sich nur dann an der Europa AG beteiligen könnten, wenn sie der deutschen Mitbestimmung unterstehen.Die Standards könnten von ausländischen Investoren als Investitionshemmnis empfunden werden.Unternehmen aus anderen EU-Staaten könnten dagegen die Vorteile der neuen Rechtsform in Anspruch nehmen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben