Wirtschaft : Untersuchung der Stiftung Warentest - genaue Kontrolle des Bescheids empfehlenswert

bir

Die Steuerbescheide der Finanzämter sind häufig mit Fehlern behaftet. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie in 16 Finanzämtern in deutschen Großstädten insgesamt 95 Steuerbescheide mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad unter die Lupe genommen hat. Mehr als ein Fünftel der untersuchten Steuerbescheide wiesen schwerwiegende Fehler, nur drei Viertel waren fehlerfrei, berichtete die Zeitschrift "Finanztest" in ihrer jüngsten Ausgabe. Die Fehler reichten demnach vom simplen Formverstoß über Versehen bei der Datenübertragung bis hin zur falschen Anwendung des Steuerrechts. In einem Fall verlangten die Beamten demnach rund 2500 Mark Steuern zuviel, während sie in einem anderen mehr als 5000 Mark verschenkten. Die Verbraucherschützer raten daher zu einer genauen Kontrolle des Bescheids. Weiche er zu Ungunsten des Steuerzahlers von der Erklärung ab, sollte Einspruch erhoben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar