Urheberrecht : Spanischer Fernsehsender gewinnt gegen Youtube

Der spanische Fernsehsender Telecinco hat in einem Prozess wegen Urheberrechtsverletzungen einen Sieg gegen Youtube errungen. Das Videoportal darf kein Material des TV-Senders mehr anbieten.

MadridDas Madrider Wirtschaftsgericht habe Youtube die weitere Bereitstellung von Telecinco-Material verboten, teilte der Privatsender am Mittwoch mit. Das Portal darf laut Urteil Aufnahmen des Senders nur noch mit ausdrücklicher Erlaubnis nutzen. Telecinco warf dem zu dem Internetriesen Google gehörenden Portal vor, seine Urheberrechte zu verletzen. Zudem seien auf Youtube Folgen von Serien zu sehen, bevor der Sender sie in Spanien ausstrahle. Telecinco wird von dem italienischen Medienunternehmen Mediaset kontrolliert, das dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi gehört.

Youtube ist seit der Gründung 2005 zum führenden Videoportal im Netz aufgestiegen und wurde im Jahr 2006 für umgerechnet rund 1,2 Milliarden Euro von Google aufgekauft. Bei Youtube kann jeder Nutzer eigene Videos einstellen oder die von anderen kostenlos anschauen. Neben privaten Filmchen werden dort auch Musikvideos, Mitschnitte von Konzerten oder Ausschnitte aus Serien oder Sportereignissen angeboten, was gegen das Urheberrecht verstößt. (ae/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben