Wirtschaft : Urlaub in Deutschland wird teurer

Steigende Energiekosten wirken sich aus

-

Berlin - Reisen in Deutschland wird im neuen Jahr auf breiter Front teurer. Fast die Hälfte der Hotel- und Gaststättenbetriebe kalkuliert zu Beginn der Wintersaison mit höheren Preisen für Übernachtungen und Verpflegung. Das ergibt sich aus einer Umfrage, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unter 6300 Betrieben durchgeführt hat.

Als Hauptursache für den Preisschub geben die Firmen die steigenden Nebenkosten an. 84 Prozent der Hoteliers und Gastwirte bewerten die Energiekosten inzwischen als Problem für die Entwicklung ihrer Betriebe. Damit hat sich der Anteil gegenüber dem Frühjahr 2006 um ein Fünftel erhöht. Wegen des scharfen Wettbewerbs werde die Branche die gestiegene Belastung aber nur zum Teil an die Kunden weitergeben können, so der DIHK. Laut Statistischem Bundesamt lagen die Beherbergungs- und Gaststättenpreise bereits im November um zwei Prozent höher als ein Jahr zuvor, während die Verbraucherpreise insgesamt im Durchschnitt um 1,5 Prozent stiegen.

Insgesamt rechnet die Gastronomie- und Reisebranche für die kommenden Monate mit einer stabilen Geschäftsentwicklung. „Im internationalen Vergleich ist das gute touristische Angebot in Deutschland immer noch preiswert“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem Handelsblatt. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben