Wirtschaft : Urteil im Telekom-Prozess erst im April

Frankfurt am Main - Im Schadenersatz-Prozess gegen die Deutsche Telekom müssen sich die Kleinanleger weiter gedulden. Das Oberlandesgericht Frankfurt will in dem Mammut-Verfahren erst in drei Monaten entscheiden. Das Gericht werde seine Entscheidung am 25. April bekannt geben, sagte Richterin Birgitta Schier-Ammann am Mittwoch. Damit kommt eines der größten Wirtschaftsverfahren Deutschlands einen großen Schritt weiter. Gut 16 000 Kleinanleger wollen von der Telekom insgesamt 80 Millionen Euro. In Frankfurt wird exemplarisch der Fall eines schwäbischen Pensionärs geklärt, der 1,2 Millionen Euro fordert. Er hatte im Jahr 2000 einen Teil seiner Ersparnisse in die „Volksaktie“ gesteckt. 66,50 Euro kostete eine Aktie zum Höhepunkt des Technologie- und Börsen-Hypes – zwei Jahre später waren die Titel für gerade einmal acht Euro zu haben. Endgültige Klarheit dürften die Streitparteien auch nach der Entscheidung der Richterin nicht haben, da der Fall noch vor den Bundesgerichtshof gehen dürfte.rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben