Urteil : Millionenstrafe für Wal-Mart

Wegen Verstößen gegen die Arbeitsgesetze ist der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart in den USA zur Zahlung einer Geldbuße von 78 Millionen Dollar - umgerechnet 62 Millionen Euro - verurteilt worden.

Washington - Ein Geschworenengericht im US-Bundesstaat Pennsylvania gab einer Sammelklage von ehemaligen Angestellten statt. Demnach waren auf Stundenlohnbasis beschäftigte Arbeiter zwischen 1998 und 2001 regelmäßig zum Verzicht auf Pausen gezwungen worden, weil ihre Vorgesetzten die Arbeitskosten senken wollten. Der Klage zufolge wurden auf diese Weise mehr als 33 Millionen Pausen eingespart. Von dem Erfolg der Sammelklage profitieren nach Angaben der Verteidiger etwa 187.000 damalige Mitarbeiter des Konzerns.

Es ist nicht das erste Mal, dass Wal-Mart wegen seiner schlechten Arbeitsbedingungen verurteilt wird. Im Dezember vergangenen Jahres hatte ein Gericht in Oakland (US-Bundesstaat Kalifornien) das Unternehmen bereits zur Zahlung einer Strafe von 172 Millionen Dollar verurteilt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar