URTEILE  :  URTEILE 

Zinsen für Modernisierungsdarlehen übernimmt die Agentur

Ein Arbeitslosengeld-II-Empfänger, der für die Renovierung eines ihm gehörenden Einfamilienhauses einen Kredit aufgenommen hat, kann von der Agentur für Arbeit die Übernahme der Zinsen verlangen, wenn die Kredit gebende Bank bei ausbleibenden Zahlungen mit einer Zwangsversteigerung droht. Der Zweck des Kredites (z. B. Kauf oder Sanierung vor Einzug) ist zweitrangig. (LSG Baden- Württemberg, L 13 AS 2759/06 ER-B)

Leib und Leben müssen

geschützt werden

Kann ein Wohnungseigentümer durch ärztliches Attest nachweisen, dass er herzkrank ist, und ist die Gefahr groß, bei psychischem Stress einen Infarkt zu erleiden, so muss ein Zwangsversteigerungsverfahren ausgesetzt werden (hier unter anderem von anderen Wohnungseigentümern gewünscht, weil er Wohngeld schuldig blieb), da der Eigentümer ansonsten in seinen Grundrechten verletzt würde. (BVfG, 1 BvR 1920/03) büs

0 Kommentare

Neuester Kommentar