URTEILE : URTEILE

Baumbeschnitt

Beschneidet ein Grundstücksbesitzer die tief hängenden Äste seiner Eichenbäume und werden dadurch herabfallende Eicheln „ungebremster“ aus höher liegenden Astreihen zu Minigeschossen, die auf darunter parkenden Autos Dellen hinterlassen, so müssen die Autobesitzer das hinnehmen. Das Oberlandesgericht Hamm sieht in dem Rückschnitt von Bäumen keine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht des Eigentümers, da es sich hierbei um einen „naturgegebenen Früchtefall“ handele. (AZ: 9 U 219/08)

Solaranlage

Baut ein Hausbesitzer auf sein Flachdach eine Fotovoltaikanlage, die Nachbarn in den Monaten März bis Oktober vom Nachmittag bis in den frühen Abend auf der Terrasse durch reflektierende Sonnenstrahlen (sonnen-)täglich „mindestens eine halbe Stunde“ stört, so muss der Solaranlagenbesitzer Abhilfe schaffen. Das gelte jedenfalls dann, wenn die Solaranlage atypisch im Vergleich zu anderen – vergleichbar liegenden – Häusern mit Solarzellen angebracht worden ist. (Landgericht Heidelberg, 3 S 21/08)büs

Parkettschaden

Ein Schreibtischstuhl mit Rollen kann auf Echtholzparkett Schäden anrichten. Diese Kosten müssen Mieter ihrem Vermieter ersetzen. Allerdings können Mieter die Ausgaben an ihre Haftpflichtversicherung weiterreichen, entschied das Landgericht Dortmund. Die Haftpflichtversicherung hat sich geweigert, für den Schaden aufzukommen. Die Frau wollte klagen; sie beantragte Prozesskostenhilfe, die ihr das Landgericht zusprach. Das Gericht sah Erfolgsaussichten für die Klage. (AZ: 2 T 5/10) dpaAG MIETRECHT]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben