US-Bank : CIT bekommt kein Staatsgeld

Die Krise der wichtigen US-Mittelstandsbank CIT spitzt sich zu. Sie braucht dringend Geld. Die Regierung aber will nichts geben. Welche Folgen ein Zusammenbruch des Instituts haben würde, ist selbst für Experten schwer zu sagen.

New YorkDer vom Zusammenbruch bedrohte US-Finanzierer CIT kann vom Staat keine neuen Finanzspritzen erwarten. Die Gespräche mit
der Regierung über mögliche weitere Hilfen seien beendet worden, teilte das Unternehmen am Mittwochabend (Ortszeit) in New York mit. Die Regierung habe klar gemacht, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach vorerst keine zusätzliche Unterstützung geben werde, so CIT. Jetzt sucht die Bank nach Alternativen.

Findet sie keinen Weg aus der Krise und müsste Insolvenz anmelden, wäre das der größte Zusammenbruch einer amerikanischen Geschäftsbank seit der Pleite der Sparkasse Washington Mutual im vergangenen Jahr. CIT versorgt rund eine Million meist kleine und mittelständische Unternehmen mit Krediten. Welche Folgen ein Zusammenbruch hätte, ist selbst für Experten schwer zu sagen. Warnendes Beispiel ist die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers im vergangenen Jahr, deren Konsequenzen die US-Regierung unterschätzte. Ihr Zusammenbruch riss die Welt tiefer in die Wirtschaftskrise. CIT ist weit weniger international vernetzt, spielt aber eine wichtige Rolle als Geldgeber für die Realwirtschaft.

Das Problem von CIT: Das Institut erhält derzeit nicht ausreichend kurzfristiges Kapital, um seine lang laufenden Unternehmensdarlehen zu refinanzieren. Zusätzlich belasten ihn die steigenden Zahlungsausfälle und Pleiten von Firmenkunden. Weil mittlerweile besorgte Kunden ihr Geld abziehen, entstehen weitere Millionenlöcher. Allein in dieser Woche, so berichten amerikanische Medien, haben Kunden rund 775 Millionen Dollar (551 Millionen Euro) über ihre bestehenden Kreditlinien abgezogen.

CIT hatte bereits früher Hilfen im Rahmen des staatlichen Banken-Rettungsprogramms von rund 2,3 Milliarden Dollar bekommen. Im laufenden Jahr gingen in den USA wegen der Krise bereits 53 zumeist kleinere oder mittlere Institute in die Knie. Dies waren mehr als doppelt so viele wie im gesamten Vorjahr. CIT hatte zuletzt eine Bilanzsumme von etwas mehr als 75 Milliarden Dollar.

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben