US-BANKEN : Sicherheitsbedenken

Ein Sicherheitsdienstleister der USFinanzbrache hat seine Mitglieder, zu denen vor allem amerikanische Banken gehören, vor Cyber-Angriffen gewarnt. Die Gruppe FS-Isac erhöhte am Mittwoch ihre Warnstufe und schätzt die

Gefahr für Angriffe auf Netzwerke und Internetseiten ihrer Mitglieder nun als „hoch“ ein. Als Grund verwiesen die

Experten auf „jüngste glaubwürdige Geheimdienstinformationen bezüglich der Gefahr von Cyber-Angriffen“. Die in Reston im US-Bundesstaat Virginia

ansässige Gruppe kümmert sich um

Sicherheitsbelange ihrer Mitglieder und gehört den Firmen. Zu denen zählen

unter anderem die Bank of America und JPMorgan Chase sowie Versicherer wie AIG. FS-Isac wies in der Warnung auch auf Sicherheitsgefahren durch den Web-Browser Internet Explorer von Microsoft hin. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben