Wirtschaft : US-Börsen retten Dax ins Plus

-

Berlin (Tsp). An einem ereignis und nachrichtenschwachen Tag bröckelten am Mittwoch die Kurse zunächst weiter ab. Erst am späten Nachmittag begannen die Börsen, die Verluste wieder wett machen – vor allem Dank eines freundlichen Handelsverlaufs an den US-Märkten. Zum Handelsschluss stand der Deutsche Aktienindex Dax bei 3212,99 Punkten – immerhin ein kleines Plus von 0,19 Prozent. Stärker präsentierte sich der Auswahlindex am Neuen Markt, Nemax 50. Er schloss bei 430,81 Punkten, 1,67 Prozent höher als am Vortag.

Den Dax belasteten zunächst Versicherungs- und Finanzwerte. Anlass war, dass die internationale Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit des Versicherers Allianz herabgestuft hatte. Die Allianz-Aktie rettete sich zum Schluss jedoch wieder in Gewinnzone und verbuchte ein Plus von rund 0,6 Prozent auf 104,90 Euro. Am schwächsten unter den Dax-30-Titeln war die Commerzbank-Aktie mit einem Minus von 2,23 Prozent auf 7,46 Euro. Schwächer tendierte auch die Post-Aktie (minus 1,77 Prozent auf 11,10 Euro). Finanzminister Hans Eichel will im kommenden Jahr Papiere aus dem Bundesbesitz auf den Markt werfen. Die Aktie belastete außerdem die Forderung der Gewerkschaft Verdi, bis Weihnachten müsse der Konzern Klarheit über den geplanten Stellenabbau schaffen.

Am Rentenmarkt war der Rex bei 116,09 Punkten unverändert. Der Bund-Future stieg um 0,4 Prozent auf 112,06 Punkte. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,18 (Dienstag: 4,17) Prozent ermittelt. Der Euro gab stark nach, blieb aber noch über der Parität zum Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs bei 1,0019 (Dienstag: 1,0125) US-Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben