US-Börsen : Wall-Street schließt mit drastischen Verlusten

Düstere Aussichten für die US-Börsen. An der Wall-Street schloss der S&P-500-Index so tief wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr. Auch der Euro verlor weiter.

New YorkNach einer wilden Berg- und Talfahrt haben die US-Börsen am Donnerstag erneut einen schweren Rückschlag erlitten. Für massive Verunsicherung sorgten die Zitterpartie um die US-Autobauer und immer schwärzere Aussichten für die Konjunktur. Finanzwerte erlitten teils so drastische Einbrüche wie selten zuvor.

Der Dow-Jones-Index fiel nach vorläufigen Schlussangaben um fast 445 Zähler oder 5,56 Prozent auf 7552,29 Punkte. Der breite S&P-500-Index stürzte sogar um 6,71 Prozent auf 752,44 Punkte ab und schloss so tief wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht. Der Nasdaq-Index brach um 5,07 Prozent auf 1316,12 Punkte ein.

Angesichts der dramatischen Verluste bei Aktien legten die Rentenmärkte als sichere Häfen ungewöhnlich stark zu. Der Euro verlor weiter auf 1,2473 Dollar nach 1,2526 Dollar am Vortag. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben