US-BÖRSENGANG : Pfizers Tiermedizin für US-Anleger

Der weltgrößte Pharmakonzern

Pfizer kann sich beim Börsengang seines Tiermedizingeschäfts über Erlöse von

2,24 Milliarden Dollar
(rund 1,8 Milliarden Euro) freuen. Die Aktien der unter dem Namen Zoetis bekannten Sparte wurden für je 26 Dollar an Investoren verkauft, teilte Pfizer am Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Die Papiere wurden damit oberhalb der angebotenen Preisspanne von 22 bis 25 Dollar je Stück abgesetzt. Der Start an der New Yorker Börse gelang ebenfalls – am Freitag kostete das Papier zuletzt mehr als 30 Dollar. Pfizer bringt rund 86,1 Millionen Aktien auf den Markt und trennt sich damit von rund 17 Prozent der Anteile an dem Geschäft mit Produkten und Impfstoffen für Nutz- und Haustiere. Mit der Sparte, in der 9000 Beschäftigte arbeiten, erlösten die Amerikaner 2011 rund 4,23 Milliarden Dollar. Begleitet wird der Gang aufs Parkett von 16 Banken, darunter J.P. Morgan, Bank of America, Merrill Lynch und Morgan Stanley. Seit dem Börsengang von

Facebook im Mai 2012 ist dies der größte Börsengang in den USA. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben