Wirtschaft : US-Daten beflügeln nur kurz

-

(akz). Am deutschen Aktienmarkt standen am Donnerstag vor allem Konjunkturmeldungen aus den USA im Blickpunkt der Anleger. Die amerikanische Wirtschaft wuchs im dritten Quartal mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 7,2 Prozent. Damit verzeichnet die USA das stärkste Wachstum innerhalb eines Quartals seit fast 20 Jahren.

Im deutschen Aktienindex Dax lagen vor allem Finanzwerte in der Gunst der Anleger ganz weit vorn. Nach Veröffentlichung der USDaten machte der Index einen Sprung um fast 60 Punkte nach oben. Er kam damit bis auf einen Punkt an seinen bisherigen Jahreshöchststand heran. Im Verlauf des Tages gab der Leitindex aber einen großen Teil seiner Gewinne wieder ab. Der Dax stieg um 0,67 Prozent auf 3639,66 Punkte. Der Tec-Dax kletterte um 0,54 Prozent auf 558,49 Punkte.

Der größte Gewinner im Dax war das Papier von Thyssen-Krupp mit einem Zugewinn von fast fünf Prozent. Allianz-Anteile verteuerten sich um 3,2 Prozent. Hypo-Vereinsbank und Münchner-Rück verzeichneten Gewinne von 3,4 und 3,2 Prozent. Die Deutsche-Bank-Aktien fielen dagegen um 1,2 Prozent, nachdem das größte deutsche Bankhaus seine Quartalszahlen vorgelegt hatte. Die Anleger hätten sich vom Handelsergebnis enttäuscht gezeigt und Gewinne mitgenommen, hieß es bei Händlern .

Am Rentenmarkt sank der Bund Future um 0,4 Prozent auf 112,26 Punkte. Der Rex verlor 0,25 Prozent auf 116,91 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 4,05 (Mittwoch: 3,99) Prozent. Der Kurs des Euro wurde höher festgesetzt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1736 (Mittwoch: 1,1684) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar