Wirtschaft : US-Open in Paris

NAME

Paris (dpa). Die Tennisfans in Paris bekommen im Halbfinale der French Open ein US-amerikanisches Trio zu sehen. Neben den Favoritinnen aus den USA, Jennifer Capriati, Venus und Serena Williams überstand als einzige Außenseiterin Clarisa Fernandez aus Argentinien die Viertelfinalspiele der Frauenkonkurrenz. Capriati machte die Runde der besten vier Spielerinnen mit einem 6:4, 4:6, 6:1 gegen die Jugoslawin Jelena Dokic komplett. Das entscheidende Break in einem gutklassigen Match gelang der Australian-Open-Siegerin beim Stand von 3:1 im dritten Satz.

Zuvor waren bereits die beiden Williams-Schwestern ins Halbfinale eingezogen. Eine Stunde nach ihrer großen Schwester Venus (21) erreichte auch Serena Williams (20) das Halbfinale. Spielerisch leicht setzte sich die 20 Jahre alte Amerikanerin gegen die Französin Mary Pierce mit 6:1, 6:1 durch. Nach nur 49 Minuten war das einseitige Match beendet.

Die Zuschauer auf dem Court Suzanne Lenglen spendeten der Siegerin stehend Applaus und verabschiedeten Mary Pierce, die noch vor zwei Jahren im Stade Roland Garros triumphiert hatte.

Die an Nummer zwei gesetzte Venus Williams bezwang die frühere Weltranglisten-Erste Monica Seles (USA) ebenfalls im Schnellgang und trifft im Halbfinale des mit 11,2 Millionen Dollar dotierten Grand-Slam-Turniers auf Clarisa Fernandez. Im ersten Match des Tages hatte sich die 20 Jahre alte Südamerikanerin in einem argentinischen Duell mit 2:6, 7:6 (7:5), 6:1 gegen Paola Suarez durchgesetzt.

Die Williams-Schwestern stehen zum ersten Mal im Halbfinale des berühmtesten Sandplatz-Tennisturniers der Welt. Venus wird am 10. Juni auch wieder die Spitzenposition in der WTA-Weltrangliste von Jennifer Capriati übernehmen. Gewinnt Serena Williams ihr Halbfinale gegen Capriati, käme es in der Weltrangliste zu einer historischen Konstellation. Dann würde Venus vor Serena die Liste anführen.

Von einem solchen Rang träumt die 17-jährige Deutsche Anna-Lena Grönefeld noch. Die Schülerin schied als letzte deutsche Einzelspielerin in Paris aus. Die 1,77 m große Tennisspielerin aus Nordhorn verlor ihr Zweitrundenmatch im Juniorinnen-Wettbewerb mit 6:7 (4:7), 2:6 gegen die Amerikanerin Ashley Harkleroad.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben