Wirtschaft : US-Prognosen belasten die Kurse

NAME

Berlin (Tsp). Schwache Prognosen großer US-Technologiekonzerne haben am Mittwoch die Aktienmärkte auf Talfahrt geschickt. Insbesondere Hightech-Aktien standen extrem unter Druck. Der deutsche Leitindex Dax verlor in Frankfurt 1,78 Prozent auf 4354,82 Punkte. Der M-Dax der mittelgroßen Werte gab 1,34 Prozent auf 4029,08 Zähler nach. Am Neuen Markt sank der Nemax 50 um 4,54 Prozent auf 650,54 Punkte. Die Wall Street konnte am Nachmittag nicht für Belebung sorgen. Sie eröffnete ebenfalls negativ.

Technologie-Aktien zählten zu den schwächsten Dax-Werten. Infineon verlor 4,82 Prozent auf 16 Euro und Epcos-Papiere sanken um 1,84 Prozent auf 34,60 Euro. Nachdem Oracle noch vor rund 14 Tagen mit positiven Erwartungen Hoffnungen geweckt hatte, gab der drittgrößte Softwarehersteller der Welt am Dienstag nach Börsenschluss einen um 23 Prozent niedrigeren Quartalsgewinn bekannt. Computerproduzent Apple und Chiphersteller AMD meldeten sinkende Gewinn- und Umsatzerwartungen.

Aktien der Deutschen Post gewannen 1,76 Prozent auf 13,85 Euro. Das Unternehmen soll nach einer Entscheidung der EU-Kommission unerlaubte Beihilfen in Höhe von 572 Millionen Euro an den Bund zurückzahlen. Aber: Die Post hat vorgesorgt. Kein Grund also für die Börse, den Kurs einbrechen zu lassen.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,04 Prozent auf 112,66 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,2 Prozent auf 107,30 Zähler. Die Umlaufrendite wurde mit 4,81 (Dienstag: 4,83) Prozent festgestellt. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,9561 (Dienstag: 0,9484) US-Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar