Wirtschaft : US-Verbraucher verlieren Vertrauen Aktienmärkte reagieren unsicher

NAME

New York (dpa). Die ohnehin getrübten Konjunkturperspektiven in den USA haben einen weiteren Dämpfer erhalten: Die amerikanischen Verbraucher blicken so wenig zuversichtlich in die wirtschaftliche Zukunft wie seit November nicht mehr. Der Index für die Verbraucherzuversicht fiel im August drastisch auf 93,5 Punkte, nach 97,4 Punkten im Juli. Dies berichtete das Conference Board, ein Forschungsinstitut der Privatwirtschaft, am Dienstag in New York. Ökonomen sind besorgt, dass die schlechte Verbraucherstimmung den bereits abgeschwächten Aufschwung weiter belasten könnte. US-Verbraucher stützen mit ihren Ausgaben zwei Drittel der amerikanischen Wirtschaft. Analysten hatten nicht mit einem erheblichen Rückgang des Verbrauchervertrauens gerechnet.

Dagegen stiegen die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter im Juli überraschend stark. Unternehmen orderten Güter wie Computer, Autos und Flugzeuge im Umfang von 179,7 Milliarden Dollar, 8,7 Prozent mehr als im Juni. Im Vormonat waren die Aufträge um 4,5 Prozent gesunken.

Die Wall Street reagierte verstimmt. Der Dow Jones sank um gut ein Prozent auf 8822,95 Zähler. An den deutschen Börsen stiegen die Kurse zunächst deutlich. Dann setzten Gewinnmitnahmen ein. Zum Börsenschluss notierte der Dax dann nur noch geringfügig fester bei 3851 Punkten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben