Wirtschaft : UV-Sensoren machen das Rennen bei Business-Plan

BERLIN (hen).Der Business-Plan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ist entschieden: Der erste Preis in Höhe von 30 000 DM ging an das Team "UV Sensoren", das mit seinem neuartigen High-Tech-Sensor den Markt erobern will.Am Freitag fand in Berlin die Abschlußprämierung des Wettbewerbs statt.Der jährlich ausgeschriebene Wettbewerb, dessen Schirmherren Wirtschaftssenator Pieroth und Brandenburgs Wirtschaftsminister Dreher sind,fand das erste Mal vor drei Jahren statt.Damals gab es anstelle der jetzigen drei Wettbewerbsstufen nur eine.Die Unternehmensberatung McKinsey übernahm 1997 das Projektmanagement und dehnte den Wettbewerb auf drei Stufen aus.Die letzte Stufe erfordert einen vollständigen Business-Plan, in dem das gesamte Geschäftskonzept ausgearbeitet sein soll.Um das zu erreichen, werden die Pläne nach jeder Stufe von Juroren ausgewertet und an das Team zurückgegeben, damit die Vorschläge eingebaut werden können.Zusätzlich wird den Teilnehmern eine individuelle Betreuung angeboten.

Als Vorbild für den Business-Plan-Wettbewerb dient das amerikanische Massachusets Institute of Technology, wo die Idee für einen solchen Wettbewerb in den 80er Jahren geboren wurde.Mit seinen sieben Universitäten, 19 Fachhochschulen und etwa 300 Forschungseinrichtungen verfügt die Region Berlin-Brandenburg über ein großes Potential für Ideen und Technologien.Der Wettbewerb wird als ein Versuch gesehen, den Mut zur Existenzgründung zu erhöhen."Ziel ist es, daß Berlin Gründerhauptstadt wird", erklärt Marco Zeller, Projektleiter des Wettbewerbs.Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Hochschulabsolventen gehören zu den 76 Teams, die mit ihren Business-Plänen in der letzten Stufe des Wettbewerbs um Preise in Höhe von insgesamt 65 000 DM miteinander konkurrierten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar