Wirtschaft : Van Miert will Telekom nicht unter Druck setzen

BRÜSSEL (rtr).Die EU-Kommission hat einem Bericht des Handelsblatts widersprochen, sie habe die Deutsche Telekom bei der Ausgliederung ihres Kabelnetzes unter Druck setzen wollen.Der Brief, aus dem die Zeitung am Freitag zitierte, sei vielmehr im Kontext der von der EU untersagten Digital-TV-Pläne der Telekom mit Bertelsmann und Kirch zu sehen, sagte ein EU-Sprecher am Freitag in Brüssel.Der Sprecher sagte, Wettbewerbskommissar Karel Van Miert habe in dem Brief Teile seiner Entscheidung vom Juni noch einmal verdeutlichen wollen.Unzutreffend sei die Darstellung, Auslöser für das Schreiben seien die Pläne von AT&T in den USA, nach der Übernahme von TCI deren TV-Kabelnetz aufzurüsten, sagte der Sprecher: "Es ging nur um Klarstellungen." Dies betreffe auch mögliche neue Pläne im Digital-TV-Bereich.Das Blatt hatte berichtet, Van Miert verlange, daß die Telekom die Mehrheit an ihrem Fernseh-Kabelnetz verkaufen solle.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben