Wirtschaft : Vattenfall wieder auf Kurs Millionengewinn

im dritten Quartal

Stockholm - Der Energiekonzern Vattenfall hat nach Verlusten durch den Atomausstieg in Deutschland wieder den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Das erklärte das schwedische Staatsunternehmen, dessen Europaholding ihren Sitz in Berlin hat, am Donnerstag. Demnach brachte das dritte Quartal 2011 einen Nettogewinn von 1,3 Milliarden Kronen, umgerechnet rund 143 Millionen Euro.

Im Vorquartal hatte Vattenfall, das die norddeutschen Atomkraftwerke Brunsbüttel und Krümmel betreibt, einen Verlust von rund 350 Millionen Euro in Folge der Berliner Entscheidung zum Atomausstieg verbucht. Das Ergebnis wurde durch Wertberichtigungen und Rückstellungen für den Atomausstieg mit umgerechnet 1,1 Milliarden Euro belastet.

Konzernchef Oysten Löseth sagte zu den vergangenen drei Monaten, Vattenfall habe seine Position stabilisiert, weil man sich auf Schweden, Deutschland und die Niederlande konzentriere. Die Beteiligungen in Polen und Belgien sollen verkauft werden und insgesamt fast zwei Milliarden Euro Erlös bringen.

Allerdings sank der Nettogewinn gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 23,1 Prozent. Der Umsatz stieg leicht um 1,6 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Löseth führte die im Vorjahresvergleich schlechteren Ergebnisse unter anderem auf eine „niedrigere Bewertung von Energiederivaten“ zurück. Das operative Ergebnis sei ohne diese um 6,8 Prozent verbessert worden. Mit Programmen zur Kostensenkung sollen darüber hinaus rund 660 Millionen Euro eingespart werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben